Mrz25
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 8 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet (A207)

Rückblick: Juni 2010. Es ist Sommer. Die nächste Ausgabe von drei Fachzeitschriften steht kurz bevor und was passt da besser als ein Cabriovergleich. Angetreten sind: eine offene Version aus Stuttgart, München und Ingolstadt. Drei Redakteure genießen den Sommer, vergleichen die Autos und schreiben darüber. Überraschend waren die unterschiedlichen Berichte, denn bei den Angaben über Preise, Ausstattungen, Extras, technischen Angaben und Kosten kamen alle Redakteure zu sehr unterschiedlichen Aussagen. Am Ende waren sich alle nur über den Sieger einig – das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet.

März 2012. Der Sommer kündigt sich wieder an und die Zeitung „auto motor und sport“ bringt die drei Kandidaten erneut für einen Vergleich im Heft Nummer 8 vom 22. März 2012 zusammen. Vorgefahren sind das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet und die offenen Versionen des Audi A5 und des 3er BMWs.

Die drei Testwagen werden von Sechszylindermotoren angetrieben. Der V6 Saugmotor im E-Klasse Cabriolet leistet 306 PS. Die gleiche Leistung bringt Twin Power Turbo Reihensechszylinder im BMW. Am schwächsten motorisiert ist der V6 Kompressor im Audi mit 272 PS. Der Ingolstädter ist mit Allradantrieb unterwegs, seine beiden Konkurrenten werden Hinterradangetrieben. Der BMW verbraucht 8,8, der Audi 8,5 Liter Superbenzin durchschnittlich auf 100 Kilometer. Am sparsamsten ist in diesem Vergleich der Mercedes. Durchschnittsverbrauch 7,2 Liter. Sind die Tanks voll gefüllt, dann schafft das A5 Cabriolet 488 Kilometer, das 335i Cabrio 500 Kilometer und das E 350 Cabrio 545 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 250 Km/h bei allen drei Kandidaten identisch. Den Sprint von null auf Tempo 100 schafft der BMW mit 5,6 Sekunden am schnellsten. Der Audi und der Mercedes benötigen dafür 6,2 Sekunden. Beim Thema Bremsen legen die drei Kandidaten ziemlich gleichauf. Nach dem Tritt auf das Bremspedal bei Tempo 100 Km/h steht der 335i nach 35,7, der A5 nach 35,8 und das E 350 Cabrio nach 35,9 Meter.

Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Perfekt für den Sommer und vier Personen: das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet

Platz für vier Personen bieten alle Drei ausreichend. Für das Gepäck steht deutlich weniger zur Verfügung. Wegen des Stahlklappdaches sind beim BMW nur 210 Liter für Taschen und Koffer vorhanden. Auch die mögliche Zuladung von 335 Kilogramm ist eher bescheiden. Das Gepäckabteil des E-Klasse Cabriolets fasst 300 Liter und 413 Kilogramm Zuladung sind möglich. Den meisten Platz bietet der Kofferraum des Audi. 320 Liter. Auch die 424 Kilogramm Zuladung sind ordentlich.

Die Innenräume der Kandidaten sind nahezu perfekt. Die Materialen sind hochwertig verarbeitet. Im Audi arbeitet das Siebengangdoppelkupplungsgetriebe harmonisch und der Motor kultiviert gleichmäßig. Störend ist ein leichtes Karosseriezittern. Lenkung und Fahrwerk arbeiten nicht perfekt. Die Siebengangautomatik des BMW ist sportlich abgestimmt. Der Motor ist drehwillig. Die Lenkung bietet zwar eine gute Rückmeldung, ist aber etwas schwergängig. Die Sitze könnten bequemer und wie der Kofferraum auch größer ausfallen. Die Kraftentfaltung des Direkteinspritzers im Mercedes ist satt. Die Wandler-Automatik mit sieben Gängen schaltet komfortabel. Das ausgewogene Handling und die sehr gute Federung runden den gediegenen Eindruck ab. Die Sitze sind bequem und komfortabel.

Eine Ausfahrt mit dem Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet macht richtig Spaß.

Eine Ausfahrt mit dem Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet macht richtig Spaß.

Bietet sich einmal keine Gelegenheit zum offen fahren, dann schützen beim Audi und Mercedes klassische Stoffverdecke die Insassen. Der BMW hat ein modernes Stahlklappdach.

Mit 490 Punkten gewinnt das Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet diesen Vergleich. Es ist zwar mit einem Grundpreis von 61.207 Euro das Teuerste, aber auch der kultivierteste Perfektionist in diesem Vergleich. Handling, Federung und Motor sind perfekt. Platz Zwei für Audi A5 Cabrio. Der traktionsstarke 56.675 Euro teure Alleskönner bekommt gute 483 Punkte. Abzüge gab es für die Lenkung und Federung. Rang Drei am Ende mit 464 Punkten für das mit 55.580 Euro günstige BMW 335i Cabrio. Der stürmische Klappdach-Dynamiker bietet zu wenig Platz für die Insassen und das Gepäck. Auch die Lenkung und das hohe Innengeräuschniveau verhindern eine bessere Platzierung.

Genießen Sie den Sommer!

Genießen Sie den Sommer!

Abschließend an dieser Stelle unser alljährlicher Aufruf:

Egal ob klassisches Stoffverdeck oder Stahlklappdach – fällt kein Regen vom Himmel kann oben ohne gefahren werden.

Nehmen Sie ihrem Cabrio die Mütze ab und genießen Sie die Sonne und den Sommer!

 

Fotos: Daimler AG

 

Den Vergleich Mercedes-Benz E 350 mit Audi A5 3,0 TFSI Quattro und BMW 335i können Sie in der Zeitschrift „auto motor und sport“ Nummer 8 vom 22. März 2012 nachlesen.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 25. März 2012 um 18:45 Uhr  |  4.654 Besuche

Abgelegt unter Vergleich

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card