Sep04
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

Mit mehr als 175.000 ausgelieferten Limousinen seit 2002 ist die E-Klasse eines der wichtigsten Modelle für Mercedes-Benz in China. Mehr als ein Fünftel der 2012 weltweit ausgelieferten E-Klasse Limousinen ging an chinesische Kunden. Damit ist China nach den USA der weltweit zweitgrößte Markt für die E-Klasse. Vor kurzem lief die erste Langversion der neuen E-Klasse im Pekinger Werk Beijing Benz Automotive Company Ltd. (BBAC) vom Band und markiert einen weiteren bedeutenden Meilenstein für die Wachstumsstrategie von Daimler und Mercedes-Benz in China. Die Markteinführung des neuen Modells erfolgte am 30. August auf der Chengdu Auto Show im Westen des Landes.

„Die E-Klasse hat als erstes seit 2006 direkt in China lokal produziertes Mercedes-Benz Modell bereits Geschichte auf diesem wichtigen Markt geschrieben“, sagt Hubertus Troska, Daimlers Vorstand für China. „In und für China produziert, unterstreicht die Langversion der neuen E Klasse unser Engagement in diesem Schlüsselmarkt. Das neue Modell ist genau auf die Bedürfnisse unserer chinesischen Kunden zugeschnitten. Dank modernster Assistenzsysteme und erstmals mit zwei unterschiedlichen Gesichtern, spielt die neue E-Klasse eine wichtige Rolle bei der Verjüngung unserer Produktpalette in China.“

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

Die Langversion der neuen E-Klasse (V212) strahlt Status und Souveränität aus und wird damit den Ansprüchen der chinesischen Kunden gerecht. 14 Zentimeter mehr Beinfreiheit im Fond und die längste Rückbank-Sitzfläche in diesem Segment sorgen gemeinsam mit einer hochwertigen Innenausstattung für repräsentatives und wohnliches Ambiente. Besonders bequem: Der Beifahrersitz und das Panorama-Schiebedach können auch vom Fond aus elektrisch verstellt werden. Zum ersten Mal ist die lange E-Klasse mit zwei unterschiedlichen Fronten zu haben: Der Sedan erhält den klassischen, dreidimensionalen Limousinen-Kühlergrill in Drei-Lamellenoptik mit Mercedes Stern auf der Motorhaube. Der Sport Sedan trägt dagegen die sportliche Front mit Zentralstern und bietet damit ein eigenständiges, dynamisch betontes Gesicht.

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse (V212) in Peking

„Seit ihrer Einführung 2010 war die Langversion der E-Klasse immer eines der wichtigsten Modelle für Mercedes-Benz in China. Mit über 40.000 ausgelieferten Fahrzeugen in 2012, haben sich im vergangenen Jahr so viele chinesische Kunden wie noch nie für dieses Modell entschieden“, erklärt Nicholas Speeks, CEO der Vertriebsgesellschaft in China, Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co., Ltd. (BMBS). „Die Langversion wurde für die Anforderungen unserer chinesischen Kunden maßgeschneidert. Wir sind überzeugt, dass die neue E-Klasse ein wesentlicher Treiber für nachhaltiges Wachstum in China sein wird.“

„Nichts repräsentiert unser langfristig ausgelegtes China-Engagement besser als die lokale Fahrzeugproduktion“, bestätigt Frank Deiss, CEO von BBAC. „Das Werk in Peking wird zu einem der wichtigsten Produktionsstandorte für Daimler werden und dabei die hohen weltweiten Qualitätsstandards von Mercedes-Benz durch Produkte wie unsere brandneue Langversion der E-Klasse unter Beweis stellen.“

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse in Peking. Produktionsstart in Peking: Langversion der neuen E-Klasse vom Band

Chengdu Auto Show 2013: Markteinführung der Langversion der neuen Mercedes-Benz E-Klasse in Peking. Produktionsstart in Peking: Langversion der neuen E-Klasse vom Band

Die E-Klasse in der Langversion war – gefolgt von der aktuellen C- und GLK-Klasse – das erste Modell, das Mercedes-Benz in seinem chinesischen Joint-Venture BBAC lokal produziert hat. Dieses hochmoderne Werk arbeitet mit den neuesten Technologien und ist mit modernsten Anlagen ausgestattet, wie etwa der ersten automatischen Füllanlage in einem Mercedes-Benz Werk, mit der Brems- und andere Flüssigkeiten noch sicherer und effizienter in die Fahrzeuge gelangen.

Die lokale Produktion bei BBAC wird kontinuierlich ausgeweitet: Zwei Milliarden Euro fließen unter anderem in die Erhöhung der Kapazitäten für bestehende Baureihen ebenso wie in die künftige Lokalisierung des GLA, des kommenden kompakten SUV von Mercedes-Benz, sowie den Aufbau eines Motorenwerks, das im Mai diesen Jahres als erstes Mercedes-Benz Motorenwerk den Betrieb aufgenommen hat.

Der kompromisslose Qualitätsanspruch der Marken wird weltweit durch die konsequente Anwendung des Mercedes-Benz Produktionssystems (MPS) und das weltweite Qualitätsmanagement System sichergestellt. Diese weltweit anerkannten Qualitätsstandards von Mercedes-Benz sind in jeden Schritt des Produktionsprozesses bei BBAC integriert und erstrecken sich über die gesamte Lieferantenkette. Zusammen mit den umfassenden praktischen und theoretischen Schulungen der Mitarbeiter sowohl in China als auch in Deutschland wird damit sichergestellt, dass die lokal produzierten Fahrzeuge dem Leitspruch von Mercedes-Benz „Das Beste oder nichts“ gerecht werden.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 04. September 2013 um 21:50 Uhr  |  2.472 Besuche

Abgelegt unter E-Klasse

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card