Feb14
2011

Mercedes-Benz CLS beim Auto-Bild Designgipfel

Veröffentlicht in Presse 1 Kommentar »
Geschrieben 14. Februar 2011 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 13 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Der Mercedes-Benz CLS - Teilnehmer beim Auto-Bild Designgipfel

Der Mercedes-Benz CLS - Teilnehmer beim Auto-Bild Designgipfel

Es gibt Veranstaltungen, die sind so unsinnig wie der „Vorsicht heiß!“-Warnhinweis auf dem Kaffeebecher. Das „Fachblatt“ Auto-Bild hat nun einen Designgipfel veranstaltet. Mal was Neues.

Irgendwo auf dem flachen Land haben sich vier selbsternannte Experten getroffen um das Design zehn aktueller Modelle zu bewerten und kommentieren. Auf zehn Seiten schwafeln ein Architekt, ein studierter Maschinenbauer, ein Hochschulbereichsleiter und ein Marketingleiter über die wichtigsten Neuerscheinungen des vergangenen Jahres.

Auto-Bild weist den Leser zu Beginn des Artikels freundlicherweise noch darauf hin, dass dieser Beitrag nicht jedermanns Geschmack sein könnte, aber objektiv ist auch diese Warnung so sinnfrei wie die Kommentare der Experten.

In der Auto-Bild Nummer 6 vom 11. Februar 2011 sollte die Frage geklärt werden, wie gut oder schlecht die wichtigsten Neuerscheinungen des Jahres 2010 gezeichnet sind. Die plötzlich hochkarätige Jury bewertete das Design der Fahrzeuge in 13 Kategorien. Neben den für das Design relevante Punkte wie Proportionen, Linienführung, Ausstrahlung, Details und Ergonomie wurden auch Geräuscheindruck und Effizienz bewertet. Das die zuletzt genannten Kriterien wenig mit dem Design zu tun haben, ist bei Auto-Bild anscheinend niemandem aufgefallen.

Ein siebenundsechzigjähriger Architekt, der unter anderem an diversen großen Gebäuden in verschieden deutschen Städten beteiligt war, erlaubt sich auf dem Designgipfel ein Urteil über den neuen Mercedes-Benz CLS.

Mercedes-Benz CLS 63 AMG

Mercedes-Benz CLS 63 AMG

„Die pseudohistorische Flankenprofilierung wirkt albern.“ meint der „Experte“. Klar hat jeder einen persönlichen Geschmack, aber hier steht der nur an Planungen beteiligte Architekt sicherlich allein auf weiter Flur.

Der neue Mercedes-Benz CLS steht selbstbewusst und prägnant auf der Straße. Das viertürige Coupé überzeugt mit schwellenden Formen, üppigen Rundungen, geschwungenen Linien, langer Motorhaube, flachen rahmenlosen Seitenfenstern und einem wohlgeformten Hinterteil. Mit Designelementen wie den freistehenden Außenspiegel setzt der CLS Akzente. Diese einzigartige Form bewerteten bereits diverse Fachmagazine mehrfach mit Bestnoten und Auszeichnungen (Gewinner des goldenen Lenkrades 2010, Bestes Modell der Oberklasse 2010, Beste Neuheit 2010).

Das Design des Mercedes-Benz CLS polarisiert. Es ist einzigartig und individuell. Die persönlichen Geschmacksinteressen der „Experten“ offenbaren sich, wenn man einen Blick auf den Gewinner des Auto-Bild Designgipfels wirft.

Das Ingolstädter Fließheck Audi A7 erklären die vier Juroren zum ganz großen Designwurf des letzten Jahres. Ein stimmiges Designkonzept soll es haben. Alles klar!?

Das ganze Fahrzeug ist vollkommen frei von optischen Detaillösungen. Im Grunde fehlt jede Spur von kreativem Design. Aber bitte sehr, wenn die vier Experten auf Massenware und Einfallslosigkeit stehen, dann sind Sie hier bestens bedient.

Alle an diesem Gipfel beteiligte Fahrzeugen überzeugen beim Design eher, als der Favorit der Jury. Sicherlich ist das Schönheitsempfinden bei jedem anders, aber der Ingolstädter ist nun wirklich kein Gesamtkunstwerk. Dem Audi mangelt es grundsätzlich an Ausstrahlung, kreativen Details und individuellen Designakzenten. Er hat kein eigenes Gesicht, ist verwechselbar.

Mercedes-Benz Concept Shooting Break

Mercedes-Benz Concept Shooting Break

Nachdem schon die erste Generation des Mercedes-Benz CLS sechs Jahre lang sehr erfolgreich (170.000 Fahrzeuge) unterwegs war, ist seit Januar 2011 der neue CLS (Baureihe 218) erhältlich. Im März 2012 gesellt sich zum Coupé dann der Mercedes-Benz CLS Shooting Break (X218).

Mercedes-Benz CLS (C219)

Mercedes-Benz CLS (C219)

Fotos: Daimler AG

Den Artikel zum Designgipfel können Sie unter Berücksichtigung aller Warnhinweise in Ihrer Umgebung in der Auto-Bild Nummer 6 vom 11. Februar 2011 nachlesen.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 14. Februar 2011 um 12:48 Uhr  |  9.611 Besuche

Abgelegt unter Presse

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Ein Kommentar zum Beitrag “Mercedes-Benz CLS beim Auto-Bild Designgipfel”

  1. 1
    Marcello Doering schreibt:

    Die Bild-Zeitung ist bekannt für hochwertige, gut recherchierte Fachartikel. Selbst mit dem höchsten Fachwissen und jahrelanger Erfahrung in der Automobilbranche ist es schwer, bei der Bild-Zeitung einen besseren Job zu bekommen, als den der Putzfrau. Wen wundert es, wenn auch die Bild-Zeitung die besten Kritiker der Automobilbranche zusammen trommelt, um den veralteten Designern bei Mercedes aufzuzeigen, wie man Schönheit definiert.

    Ach und übrigens: Die Welt ist eine Scheibe.

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card