Sep28
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Der Mercedes-Benz Unimog U 5000 6x6 vereint die Qualitäten des U 5000 4x4 mit einer erhöhten Nutzlast bis zu 10 Tonnen. Die Ausstattung mit einer dritten Antriebsachse macht ihn zum Spezialisten für schwergewichtige Arbeits- und Transportaufgaben in schwierigem Terrain.

Der Mercedes-Benz Unimog U 5000 6×6 vereint die Qualitäten des U 5000 4×4 mit einer erhöhten Nutzlast bis zu 10 Tonnen. Die Ausstattung mit einer dritten Antriebsachse macht ihn zum Spezialisten für schwergewichtige Arbeits- und Transportaufgaben in schwierigem Terrain.

Der Mercedes-Benz Unimog U 5000 ist seit über 10 Jahren das Profifahrzeug aus der hochgeländegängigen Unimog-Baureihe, das auf extreme Geländegängigkeit, Verwindungsfähigkeit und Traktion spezialisiert ist. Die dritte Achse der neuen Version 6×6 hat das Einsatzspektrum des Mercedes-Benz Allradspezialisten jetzt noch weiter ausgedehnt. Fit für zusätzliche Aufgabenfelder wird er durch 17 Tonnen zul. Gesamtgewicht und eine Nutzlast von rund 10 Tonnen. Dies macht ihn zum flexiblen Allrounder für Spezialeinsätze in besonders schwierigem Terrain, bei denen schwere Lasten oder Aufbauten zu transportieren sind und zugleich höchste Anforderungen an die Geländegängigkeit gestellt werden. Von der Energiewirtschaft bis zur Feuerwehr, aber auch im Katastrophenschutz transportiert der neue Dreiachser schwere Einsatzgeräte, Kran- und Tanklöschaufbauten ebenso zuverlässig an Ziele auf und abseits der Straße wie Arbeitstrupps und Wartungsmannschaften.

Bei der technischen Auslegung setzt der neue Dreiachs-Unimog auf bewährte Komponenten, mit denen die Geländetauglichkeit und Langlebigkeit des robusten Schwergewichtlers 100-prozentig sichergestellt sind. Verwindungsfähiger Rahmen, Allradantrieb auf allen drei Portalachsen, zuschaltbare Differentialsperren, Schraubenfedern, acht Vorwärts- und sechs Rückwärtsgänge, ein Wendekreis-Durchmesser von lediglich 19,5 m, geringer Bodendruck durch gleichmäßige Gewichtsverteilung auf die drei singlebereiften Achsen mit grobstolligem Profil und die optional erhältliche Reifendruckregelanlage „tirecontrol“ sorgen für hohe Traktion, gute Manövrierfähigkeit und ein reibungsloses, bodenschonendes Durchkommen auch in unwegsamem Gelände. Auf Wunsch verbessert eine zusätz­liche Geländegruppe mit je acht Vor- und Rückwärtsgängen das Handling im Gelände nochmals beträchtlich.

Mercedes-Benz Unimog U 5000 6x6 mit drei Achsen

Mercedes-Benz Unimog U 5000 6×6 mit drei Achsen

Im Leerzustand wiegt das Fahrgestell des U 5000 6×6 exakt 7,24 Tonnen. Der gekröpfte Rahmen mit eingeschweißten Rohrquerträgern hat beim Dreiachser eine Gesamtlänge von 7.400 mm. Der Radstand beträgt 3.900 + 1.400 mm, ergänzt durch die Überhänge vorn und hinten mit jeweils 1.050 mm. Der Einbau der dritten Antriebsachse erfolgt durch den Unimog-Umbaupartner Paul in Passau. Das Schubrohrkonzept, die große Bodenfreiheit von 480 mm sowie der günstige Böschungswinkel mit bis zu 50 Grad sind 1:1 vom U 5000 übernommen worden. Dadurch bleibt die Geländegängigkeit ebenso in vollem Umfang erhalten wie die hohe Wirtschaftlichkeit durch lange Wartungsintervalle von 1.200 Betriebsstunden und den sparsamen Kraftstoffverbrauch.

10 Tonnen Nutzlast machen den U 5000 6×6 darüber hinaus zum verlässlichen, flexibel einsetzbaren und autark operierenden Allrounder, zum Beispiel in der Bau- und Energiewirtschaft. Dort transportiert er Rohre und Leitungen in die entlegensten Regionen. Auf- und abgeladen werden sie zum Beispiel mit einem aufgebauten Kran. Die Rohrverlegung erfolgt durch das ebenfalls an Bord mitgebrachte Arbeitsteam, das bei vergleichbaren Einsätzen zugleich Wartungsarbeiten übernimmt. Besonders prädestiniert ist der dreiachsige Unimog auch für Einsätze im Tagebau, wo er schweres Gerät, Betriebsstoffe und Arbeitstrupps durch schwieriges Gelände sicher zum nächsten Einsatzort bringt.

Der Mercedes-Benz Unimog - seit Jahrzehnten unglaublich flexibel einsetzbar. Rechts im Bild: der neue Unimog U 5000 6x6 mit drei Achsen

Der Mercedes-Benz Unimog – seit Jahrzehnten unglaublich flexibel einsetzbar. Rechts im Bild: der neue Unimog U 5000 6×6 mit drei Achsen

Bei der Waldbrandbekämpfung kann das mitgeführte Löschmittel-Tankvolumen auf bis zu 7.000 Liter vergrößert werden. Die oft widrigen Bedingungen auf dem Weg zum Brandherd können der Ganzstahlkabine so gut wie nichts anhaben. Im Katastrophenschutz lassen sich große Wasserpumpen und andere schwere Geräte durch die optional erhältliche Watfähigkeit von bis zu 1,2 m selbst durch überflutete Regionen sicher und schnell in Notgebiete transportieren.

Die ergonomische Auslegung, die Sitzposition im schwingungsarmen Bereich hinter der Vorderachse, die 3-Punkt-Lagerung der Ganzstahl-Fahrerkabine sowie die Schraubenfedern an allen drei Achsen ermöglichen ermüdungsfreies Fahren und Arbeiten über lange Zeiträume hinweg. Alternativ stehen darüber hinaus spezielle Busaufbauten zur Verfügung, in denen bis zu 30 Personen komfortabel und sicher untergebracht sind.

Umweltverträglich ist der dreiachsige Allradprofi sogar in sensiblen Landschafts-, Wasser- und Naturschutzgebieten unterwegs. Der serienmäßige Reihen-Dieselmotor OM 924 LA mit 218 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 810 Nm erfüllt dank BlueTec-Technologie die Euro-5-Norm. Für spezielle Einsätze und Exportmärkte steht der Motor alternativ auch in einer Euro-3-Ausführung zur Verfügung.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Freitag, den 28. September 2012 um 10:26 Uhr  |  2.767 Besuche

Abgelegt unter Unimog

Tags: , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card