Dez05
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mercedes-Benz Sprinter mit erweitertem Elektronischen Stabilitätsprogramm ESP

Mercedes-Benz Sprinter mit erweitertem Elektronischen Stabilitätsprogramm ESP

Die Einführung des erweiterten ESP-Pakets für den Mercedes-Benz Sprinter ab Januar 2012 verbessert die Bremsleistung in kritischen Situationen und erhöht die Sicherheit für Passagiere und die anderen Verkehrsteilnehmer. Das ADAPTIVE ESP 9i löst das derzeitige ADAPTIVE ESP 8.1 ab. Ein weiterer Beleg, dass Sicherheit zu den Grundwerten der Marke Mercedes-Benz zählt.

Grundlage für größtmögliche aktive Sicherheit ist neben der Unfallvermeidung durch sicheres Fahrverhalten, den wirksamen Bremsen, dem ausgefeilten Fahrwerk auch das intelligente Fahrsicherheitssystem ADAPTIVE ESP. Wie auch schon das Fahrsicherheitssystem ADAPTIVE ESP 8.1, das zum Serienumfang seit Einführung des aktuellen Sprinters zählt, berücksichtigt das neue ESP 9i den Beladungszustand. Je nach Gewicht und Lage des Fahrzeugschwerpunktes, wird über die ESP-Sensorik der jeweils aktuelle Beladungszustand ermittelt – und so dafür gesorgt, dass ESP9i seine stabilisierenden Eingriffe entsprechend individuell dosieren kann. Das neue ESP-System greift auch beim Auftreten von Pendelbewegungen eines Anhängers gezielt ein und unterstützt den Fahrer dabei, sein Gespann zu stabilisieren.

Erweitert ist das ADAPTIVE ESP9i um zwei wichtige Funktionalitäten: Brake Disc Wipe und Electronic Brake Prefill. Bei Regen wird zyklisch ein geringer Bremsdruck an der Radbremse aufgebaut, durch den der Wasserfilm von der Bremsscheibe gewischt wird. Wird im Gefahrenfall eine Bremsung eingeleitet, steht sofort die volle Bremswirkung zur Verfügung. Wertvoller Bremsweg wird gegenüber einer Bremsung mit nassen Bremsscheiben gewonnen. Bei einem plötzlichen und schnellen Verlassen des Gaspedals werden automatisch die Bremsbeläge leicht angelegt, um das Luftspiel zwischen Bremsbelag und –scheibe vorab zu eliminieren. Wird dann eine Vollbremsung eingeleitet, sind wertvolle Millisekunden gewonnen, da bereits die Reibflächen von Belägen und Scheibe in Kontakt sind und eine wirksame Verzögerung ermöglichen. Auch mit dieser Funktionalität wird Bremsweg gewonnen, der unter Umständen einen Unfall vermeidet oder die Schwere vermindert.

Das neue ADAPTIVE ESP 9i wird ohne Mehrpreis serienmäßig ab Januar 2012 verbaut.

 

Foto: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 05. Dezember 2011 um 11:08 Uhr  |  2.327 Besuche

Abgelegt unter Sprinter

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card