Aug14
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Seit 1963 fährt Becker-Reisen aus Bad Endbach mit Setra. Foto: Dieser S 516 HD ist das 100ste Setra Neufahrzeug, das Becker-Reisen in ihren Fuhrpark aufnahm.

Seit 1963 fährt Becker-Reisen aus Bad Endbach mit Setra. Foto: Dieser S 516 HD ist das 100ste Setra Neufahrzeug, das Becker-Reisen in ihren Fuhrpark aufnahm.

Die „Becker-Reisen GmbH & Co. KG“ aus Bad Endbach bei Marburg feierte mit einem Setra S 516 HD ein rundes Jubiläum. Der Reisebus der ComfortClass 500 ist das 100ste Setra Neufahrzeug, das das hessische Unternehmen in seinen Fuhrpark aufnahm, der nun 54 Busse umfasst.

Geschäftsführerin Martina Becker-Achenbach, die mit Ehemann Mathias Achenbach den Familienbetrieb in der dritten Generation leitet, nannte bei der Übernahme des Dreiachsers im Neu-Ulmer Setra Kundencenter die Gründe, weshalb man sich im Betrieb immer wieder für die Fahrzeuge der Ulmer Marke entscheidet: „Setra Omnibusse zeichnen sich durch eine hervorragende Verarbeitung und Zuverlässigkeit und enorme Qualität und Langlebigkeit aus. Durch den hohen Restwert ist auch ein vier Jahre alter Setra wirtschaftlich zu verkaufen.“

Vier Jahre – dies ist die maximale Laufzeit der Reisebusse. Dann werden die Fahrzeuge des Unternehmens durch neue Modelle ersetzt. Dies gilt auch für den S 516 HD, der 48 Fahrgästen Platz bietet. Martina Becker-Achenbach: „Die Busse der ComfortClass 500 stellen schlicht und einfach etwas Besonderes dar. Mit ihnen fällt man auf den Straßen auf.“

Der neue Reisebus, der mit den modernsten Sicherheits-Assistenzsystemen ausgerüstet ist, zog wohl wenige Tage nach der feierlichen Übernahme vor etwa 50 geladenen Reisegästen, bereits die neugierigen Blicke vieler Norweger auf sich. Denn die Jungfernfahrt des Reisebusses ging nach Oslo.

Seit 1963 fährt Becker-Reisen aus Bad Endbach mit Setra. Foto: Das Ehepaar Mathias Achenbach und Martina Becker-Achenbach nehmen den neuen S 516 HD von Jürgen Föhr (rechts) entgegen, dem Leiter des Setra Regionalbüros West.

Seit 1963 fährt Becker-Reisen aus Bad Endbach mit Setra. Foto: Das Ehepaar Mathias Achenbach und Martina Becker-Achenbach nehmen den neuen S 516 HD von Jürgen Föhr (rechts) entgegen, dem Leiter des Setra Regionalbüros West.

Die Firma Becker wurde im Jahr 1935 von Karl Becker gegründet, der mit seinem ersten Omnibus unter anderem Arbeiter zum Autobahnbau fuhr sowie erste Ausflugsfahrten in der hessischen Region anbot. Im Jahr 1963 bestellte das Unternehmen mit einem S 14 der Baureihe 10 seinen ersten Setra Bus. Seit dieser Zeit ist Becker-Reisen der Ulmer Marke über alle Baureihen hinweg treu verbunden geblieben. Das schätzen auch die Mitarbeiter. Martina Becker-Achenbach: „Unsere Fahrer bestätigen uns immer wieder, dass es einfach ein Traum ist, am Steuer eines Setra Busses zu sitzen.“

Fotos: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 14. August 2014 um 00:10 Uhr  |  5.006 Besuche

Abgelegt unter Bus

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card