Nov12
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Agritechnica 2013: die neue Generation des Mercedes-Benz Unimog feiert Messepremiere. Foto: Unimog Geräteträger U 530

Agritechnica 2013: die neue Generation des Mercedes-Benz Unimog feiert Messepremiere. Foto: Unimog Geräteträger U 530

Mit der Messepremiere des neuen Unimog auf der Leitmesse „Agritechnica 2013“ in Hannover (10. bis 16. November) halten auch in der Landwirtschaft Motoren Einzug in der für Lastkraftwagen verbindlichen Abgasnorm Euro VI. Auf Stand C 05 in Halle 9 präsentiert Mercedes-Benz außerdem erstmals einen Mercedes-Benz Arocs speziell für den Einsatz in der Agrologistik.

Die Motoren der im Frühjahr diesen Jahres vorgestellten neuen Unimog Geräteträger sind BlueEfficiency Power-Aggregate, drei Vier- und zwei Sechszylinder im Leistungsbereich von 156 PS bis 299 PS. Die hochmodernen Triebwerke kombinieren einen weiter reduzierten Kraftstoffverbrauch – die Einsparung beträgt bis zu drei Prozent – mit höchster Abgasreinheit und erreichen, dass der Unimog trotz des hohen konstruktiven Aufwands zur Einhaltung von Euro VI insgesamt noch effizienter und sparsamer unterwegs ist. Die Euro-VI-Motorenpalette für den Arocs umfasst robuste, durchzugstarke und verbrauchsreduzierte Sechszylinder-Reihenmotoren mit 16 Motorleistungsstufen aus insgesamt vier Hubraumklassen mit einem beeindruckenden Leistungsangebot von 238 PS bis zur Spitzenmotorisierung mit 625 PS.

Permanent steigende Transportleistungen bestimmen immer mehr die Landwirtschaft. So transportieren Agrarbetriebe in Deutschland jährlich 500 Millionen Tonnen Güter über immer größere Entfernungen. Die Anforderung, diese Transporte mit hohen Ladevolumina und schnell durchzuführen, erfüllen gerade Branchenlösungen von Mercedes-Benz zielgerichtet und konsequent. Zu diesen Lösungen zählt neben dem Unimog auch ein speziell konfigurierter Mercedes-Benz Arocs.

In Hannover gezeigt wird ein neuer Mercedes-Benz Unimog U 423 in Agrarausstattung. Dieser ist geprägt durch die Agrarbereifung und die neu konzipierte mechanische Heckzapfwelle. Die Kombination ist zugeschnitten sowohl auf den Transport wie auf Feldarbeiten. Ein weiterer Unimog auf dem Ausstellungsstand zählt zur bewährten Ausführung des U 500. Er ist mit Kommunalgeräten ausgerüstet und konzipiert für Lohnunternehmen und Dienstleister, die außerhalb der landwirtschaftlichen Kernzeiten für Straßenbauverwaltungen und Kommunen Aufgaben im Sommer- und Winterdienst übernehmen.

In Hannover gezeigt wird ein neuer Mercedes-Benz Unimog U 423 in Agrarausstattung. Dieser ist geprägt durch die Agrarbereifung und die neu konzipierte mechanische Heckzapfwelle. Die Kombination ist zugeschnitten sowohl auf den Transport wie auf Feldarbeiten. Ein weiterer Unimog auf dem Ausstellungsstand zählt zur bewährten Ausführung des U 500. Er ist mit Kommunalgeräten ausgerüstet und konzipiert für Lohnunternehmen und Dienstleister, die außerhalb der landwirtschaftlichen Kernzeiten für Straßenbauverwaltungen und Kommunen Aufgaben im Sommer- und Winterdienst übernehmen.

Eine echte Weltneuheit ist der synergetische Fahrantrieb des Unimog. Das als Option erhältliche System ermöglicht den fliegenden Wechsel während der Fahrt zwischen dem stufenlosen hydrostatischem Antrieb und dem mechanischen Schaltgetriebe, was eine erhebliche Vereinfachung der Bedienung bedeutet. Außerdem steht jetzt eine neue Arbeitshydraulik für den Geräteantrieb zur Verfügung. Sie arbeitet noch präziser und voll proportional bei einer um 30 Prozent gesteigerten hydraulischen Leistung. Die auf Wunsch lieferbare neue Leistungshydraulik VarioPower als besonders leistungsstarke Alternative zur Arbeitshydraulik kann z. B. Kratz- oder Abschiebeböden in Ladwagen oder Triebachsen antreiben.

Agritechnica 2013: Mercedes-Benz Arocs in Agrarausführung feiert Messepremiere

Agritechnica 2013: Mercedes-Benz Arocs in Agrarausführung feiert Messepremiere

Der Mercedes-Benz Arocs in Agrarausführung ist maßgeschneidert für Transportanforderungen in diesem immer relevanter werdenden Segment. Der Arocs 2042AS eignet sich als Sattelzugmaschine mit Allradantrieb bestens, um große Transportvolumina mit hoher Geschwindigkeit möglichst effizient ans Ziel zu bringen. Auch der neue Antriebsstrang des Arocs setzt Zeichen: Die Motorleistung wird serienmäßig von automatisierten Mercedes PowerShift 3-Getrieben übertragen. Für die unterschiedlichen Einsätze sind speziell entwickelte Fahrprogramme erhältlich. Der Arocs ist für extreme Einsätze unter harten Bedingungen ausgelegt. Durch eine Vielzahl an technischen Maßnahmen ist er kompromisslos und robust für anspruchsvolle Einsätze mit hoher Nutzlast ausgelegt und verfügt deshalb über eine besonders hohe Stabilität und Belastbarkeit.

Der Mercedes-Benz Arocs in Agrarausführung ist ein nach Kundenanforderungen speziell umgebautes Fahrzeug für die Agrologistik. Die Sattelzugmaschine Arocs 2042AS – sie hat 210 kW (286 PS) – hat Allradantrieb und ist mit einem Motornebenabtrieb für Hydraulikanschlüsse versehen.

Der Mercedes-Benz Arocs in Agrarausführung ist ein nach Kundenanforderungen speziell umgebautes Fahrzeug für die Agrologistik. Die Sattelzugmaschine Arocs 2042AS – sie hat 286 PS – hat Allradantrieb und ist mit einem Motornebenabtrieb für Hydraulikanschlüsse versehen.

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Dienstag, den 12. November 2013 um 10:33 Uhr  |  7.476 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card