Feb10
2020

Mercedes in Österreich

Veröffentlicht in Vertrieb Keine Kommentare »
Geschrieben 10. Februar 2020 (vor 2 Wochen) von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Produktion der Mercedes-Benz G-Klasse im österreichischen Graz

In Deutschland gehört Mercedes zu den Favoriten der Käufer, aber wie sieht es in Österreich aus? Mit 15.269 verkauften Fahrzeugen erreichte die Marke in Österreich den neunten Platz im Jahre 2019. Dies entsprach 4,6 % aller Neukäufe nach Angaben des österreichischen Statistischen Bundesamtes. Im Vergleich dazu ist der Mercedes in Deutschland mit 339.185 Verkäufen im Jahre 2019 höher und liegt bei 9,4 % aller Neuzulassungen.

Mercedes Benz Österreich

Das Unternehmen wird von der Mercedes-Benz Österreich GmbH in Eugendorf bei Salzburg gesteuert. Dieses Haus fungiert als General-Importeur für Mercedes-Fahrzeuge in Österreich. In Eugendorf sind etwa 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die für den Vertrieb, das Marketing und Aftersales sowie für Schulungen der gesamten österreichischen Mercedes-Organisation sorgen. Die Mercedes-Benz G GmbH in Graz ist für die Entwicklung und Serienbetreuung der einzigartigen Mercedes-Benz G-Klasse an der Spitze des Mercedes-Geländewagenportfolios zuständig. In Graz wird mit einem erheblichen Anteil an Handarbeit die seit den Siebzigerjahren erfolgreiche G-Klasse gemeinsam mit dem Produktionspartner Magna hergestellt. Mercedes ist der einzige Gesamtfahrzeughersteller in Österreich. In Feldkirchen bei Graz bietet das G-Class Experience Center spektakuläre Fahrtrainings und Schulungen in der G-Klasse an. Jüngst hat die Mercedes-Benz Finanzsparte durch Gründung einer Mercedes-Bank und Übernahme der Wiesenthal Autohandels AG neu aufgestellt. Die Bank bietet Kredite für den Pkw-Kauf in Österreich an. Ein Händlernetz von etwa 60 Händlern ist über Österreich gespannt.

Repräsentative und lebensrettende Dienstwagen

Die prestigeträchtigen Dienstwagen der Bundesminister und des Kanzlers in Österreich sind zurzeit BMW-Limousinen mit Motoren aus dem österreichischen Steyr. Bei der Regierung des Bundeslandes Oberösterreich dominieren jedoch Mercedes-Limousinen. Das Haus der Geschichte in St. Pölten zeigt den wunderschönen schwarzen Mercedes 220S, den Dienstwagen des ersten Bundeskanzlers nach dem Zweiten Weltkrieg und späteren Außenminister Leopold Figl. Die Rettungsflotte der Berufsrettung Wien steigt seit Januar 2020 sukzessive auf Mercedes Sprinter Vans als Rettungswagen um.

Mercedes im Rennsport in Österreich

Mit seinem Mercedes Silberpfeil holte Mercedes-Pilot Nico Rosberg im Jahre 2015 den Sieg beim Formel-1-Rennen in Österreich. Das Rennen fand auf der Strecke in Spielberg in der Steiermark statt. Auch der zweite Platz wurde von Mercedes durch Lewis Hamilton belegt. Schon 2014 hatte Rosberg hier den ersten Platz belegt. 2019 wurde hier der dritte Platz durch Valtteri Bottas erreicht. 2016 setzte Hamilton die Siegesserie erneut fort beim Großen Preis von Österreich, 2017 gewann Bottas für Mercedes mit seinem Silberpfeil. Aufsichtsratsvorsitzender des Rennstalls war bis zu seinem Tod 2019 der Österreicher Niki Lauda. Teamchef ist der Österreicher Toto Wolff.

Junge Sterne und andere Mercedes Stars in Österreich

Vielfältig sind Mercedes Gebrauchtwagen in Österreich erhältlich. Dazu zählen Internet-Portale, Gebrauchtwagenhändler, Mercedes-Autohäuser und weitere Plattformen. Mercedes nennt seine neueren Gebrauchtwagen „junge Sterne“. Diese Fahrzeuge werden von den entsprechenden Mercedes-Händlern mit 24 Monaten Garantie und garantierter Kilometerleistung verkauft. Im ersten Halbjahr 2019 erreichte Mercedes in Österreich einen Marktanteil bei den Gebrauchten von 6,2 % und lag damit auf Platz 4 der Gebrauchtwagenhitliste. Ähnlich wie in Deutschland haftet der Autohändler für Mängel beim verkauften Gebrauchtwagen, nicht jedoch der private Verkäufer. Der Anteil am Elektrowagen-Markt in Österreich ist für Mercedes bisher sehr gering. Das wird sich mit den neuen Modellen wie dem B-Modell und dem Vollelektro-SUV EQC wohl bald ändern.

Foto: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Montag, den 10. Februar 2020 um 14:52 Uhr  |  190 Besuche

Abgelegt unter Vertrieb

Tags: , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card