Jun05
2012

Der neue SLS AMG GT

Veröffentlicht in SLS Keine Kommentare »
Geschrieben 5. Juni 2012 von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 6 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Ein Plus an Fahrdynamik und noch bessere Rennstrecken-Performance bietet der neue Mercedes-Benz SLS AMG GT. Mit einer Höchstleistung von 435 kW (591 PS), dem optimierten AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe und dem neu entwickelten AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk legt der als Coupé und Roadster lieferbare SLS AMG GT die Messlatte abermals ein gutes Stück höher. Für alle SLS AMG Modelle ist die neue, hochwertige Wunschausstattung AMG designo Leder Exklusiv STYLE verfügbar. Die Markteinführung des SLS AMG GT startet im Oktober 2012.

SLS AMG GT Coupé (C197) 2012

Mit abgedunkelten Scheinwerfern und Heckleuchten sowie rot lackierten Bremssätteln zeigt sich der neue SLS AMG GT auch optisch eigenständig. Die flügelförmige Querfinne und der Sterntopf im Kühlergrill sind ebenso in Hochglanz gehalten wie die Außenspiegel und die Finnen auf Motorhaube und Kotflügel. Das AMG Logo rechts auf dem Heckdeckel trägt den Zusatz „GT.“

Ein Blick auf die technischen Spezifikationen unterstreicht, dass AMG das dynamische Profil des SLS AMG GT nochmals geschärft hat. Die Höchstleistung des AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotors beträgt 435 kW (591 PS) bei 6800/min, das maximale Drehmoment liegt bei 650 Newtonmeter bei 4750/min.Der SLS AMG GT beschleunigt von null auf 100 km/h in 3,7 Sekunden. Tempo 200 ist nach 11,2 Sekunden erreicht.

Die wichtigsten Daten im Überblick:
 
Mercedes-Benz SLS AMG GT
Zylinderanordnung
V8
Ventile pro Zylinder
4
Hubraum
6208 cm3
Bohrung x Hub
102,2 x 94,6 mm
Verdichtungsverhältnis
11,3 : 1
Leistung
435 kW (591 PS) bei 6800/min
Max. Drehmoment
650 Nm bei 4750/min
Kraftstoffverbrauch nach NEFZ gesamt
13,2 l/100 km
CO2-Emission
308 g/km
Beschleunigung 0-100 km/h
3,7 s
Höchstgeschwindigkeit
320 km/h*
* elektronisch begrenzt.

SLS AMG GT Roadster (R197) 2012

Die Leistung von 435 kW (591 PS) erzielt Mercedes-AMG durch motorseitige Maßnahmen zur Entdrosselung im Zusammenspiel mit einer Erhöhung des Spitzendrucks. Die GT-Version des AMG 6,3-Liter-Achtzylinder-Frontmittelmotors reagiert noch agiler auf Gaspedalbewegungen und fasziniert durch eine weiter ausgeprägte sportliche Leistungscharakteristik. Direkter und spontaner präsentiert sich das an der Hinterachse platzierte AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe im manuellen Fahrprogramm „M“: Durch neu entwickelte Gangwechselfunktionen und eine optimierte Getriebeansteuerung konnte die Reaktionszeit deutlich verkürzt werden. Bei manueller Gangwahl über die Echtmetall-Schaltpaddles am AMG Performance-Lenkrad erfolgt die Umsetzung vom Schaltbefehl bis hin zum spürbaren Gangwechsel deutlich schneller als bisher – perfekte Voraussetzungen für ambitionierte Runden auf einer abgesperrten Rennstrecke.

Die für den Fahrer erlebbare Reaktionszeit äußert sich durch härtere Schaltvorgänge zudem noch emotionaler. Auch die automatische Zwischengasfunktion beim Rückschaltvorgang fällt beim SLS AMG GT markanter aus. Durch eine Anhebung des Motormoments im manuellen Modus erfolgt der Schaltvorgang nochmals schneller als bisher – verbunden mit einem leidenschaftlich akustischen Feedback für den Fahrer. In Summe unterstützt die Optimierung des Doppelkupplungsgetriebes perfekt die sportliche Ausprägung des SLS AMG GT.

Aber nicht nur der AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor und das optimierte Doppelkupplungsgetriebe steigern die Fahrdynamik des SLS AMG GT. Das neu entwickelte AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk optimiert die Sportlichkeit. Beim SLS AMG GT kombiniert Mercedes-AMG das aufwändige Fahrwerks-Layout mit doppelten Dreiecksquerlenkern rundum in Aluminiumbauweise mit einer variablen, elektronisch geregelten Dämpfung. Gegenüber dem AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk präsentiert sich das neue AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk mit einer grundsätzlich strafferen Feder/Dämpferabstimmung und dem Verzicht auf den Modus „Comfort“.

Interieur des SLS AMG GT (C197) 2012

Der „Sport“-Modus empfiehlt sich als optimale Einstellung für Fahrbahnbeläge mit vielen Bodenwellen und Streckenführungen mit erhöhtem Federwegbedarf – wie sie beispielsweise auf Landstraßen zweiter Ordnung oder auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings typisch sind. Der Regelalgorithmus des AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerks reagiert mit einem tendenziell geringeren Dämpfkraftniveau optimal auf Fahrbahn-Anregungen. Der Effekt: Eine bestmögliche Performance durch effektives Verhindern von Wank- und Nickbewegungen und ein hervorragender Fahrbahnkontakt bei sportlicher Fahrweise. Das Plus an Fahrdynamik und die noch größere Rennstrecken-Performanceist messbar: Im internen Vergleich zum SLS AMG ermöglicht der SLS AMG GT schnellere Rundenzeiten auf Rennstrecken.

„Sport plus“ bedeutet eine höhere Dämpfkraft sowie spezifische Regelalgorithmen, die für eine betont sportliche Fahrweise auf Strecken mit ebenem Fahrbahnbelag abgestimmt sind – etwa bei ambitionierten Runden auf einem Rundkurs wie beispielsweise Hockenheim

Je nach Fahrsituation, -geschwindigkeit und Beladungszustand variiert das AMG RIDE CONTROL Performance Fahrwerk blitzschnell die Dämpferkennung und reduziert automatisch die Wankwinkel der Karosserie. Die zwei Modi können über den Taster in der AMG DRIVE UNIT ausgewählt werden. Den aktivierten Fahrwerkmodus signalisieren die Kontrollleuchten im Taster und die Anzeige im AMG Hauptmenü.

Serienmäßig sind Reifen in 265/35 R 19 vorn und 295/30 R 20 hinten auf gewichtsoptimierten AMG Leichtmetallrädern in Schmiedetechnologie im 10?Speichen-Design, Mattschwarz lackiert und glanzgedreht. Drei weitere AMG Leichtmetallräder stehen zur Wahl

Für alle SLS AMG Modelle erhältlich ist die neue, besonders exklusive Wunschausstattung AMG designo Leder Exklusiv STYLE. Das hochwertige Extra ist ein- oder zweifarbig lieferbar und umfasst markante Polster im Rauten-Design mit Kontrastziernähten. Nicht nur auf den AMG Sportsitzen, sondern auch auf den Türmittelfeldern findet sich das aufwändig gearbeitete Rauten-Design wieder.

Auch der designo Lederbezug für die komplette Instrumententafel, die Bordkanten und Armauflage der Türen, die Handauflage in der Mittelkonsole, AMG Fußmatten in schwarz mit Ledereinfassung porzellan, der Innenhimmel in Alcantara® porzellan, die Hutablage (Coupé) respektive die Überrollbügel (Roadster) zählen zum Umfang. Der in Kontrastfarbe ausgeführte Nahtfaden bildet spannende Akzente und unterstreicht den hochwertigen Manufaktur-Charakter dieses neuen Lederpakets. Zur Wahl stehen die Farbkombinationen moccabraun/porzellan, titangrau pearl/porzellan und mysticrot/porzellan. Alle Elemente der Innenausstattung wie Dachhimmel, Teppichboden und Mittelkonsole präsentieren sich farblich perfekt aufeinander abgestimmt.

Weitere attraktive Wunschausstattungen für alle SLS AMG (Auszug):

  • AMG Carbon Außenspiegel
  • AMG Carbon Motorraumabdeckung
  • AMG Carbon-Paket Interieur (Zierteile Carbon, Sitzlehnen- und Sitzseitenverkleidung, Einstiegsleisten)
  • AMG Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage
  • AMG Performance Media
  • AMG Schmiederäder im 10-Speichen-Design in weiteren Farbvarianten
  • AMG Zierteile Carbon
  • AIRSCARF (Roadster)
  • Bang & Olufsen BeoSound AMG Surround-Soundsystem
Die Preise für Deutschland im Überblick (inkl. 19 % MwSt.):
  • SLS AMG GT                                           204.680 Euro
  • SLS AMG GT Roadster                         213.010 Euro
  • AMG designo Leder Exklusiv STYLE 5.771,50 Euro
Sechs SLS AMG Modelle
Das 2009 präsentierte SLS AMG Coupé ist das erste von Mercedes-AMG eigenständig entwickelte Fahrzeug. Auf den aufsehenerregenden Flügeltürer folgten 2011 der offene SLS AMG Roadster sowie der Kundensport-Rennwagen SLS AMG GT3. Mit 26 Siegen und dem FIA GT3 Europameistertitel gilt der SLS AMG GT3 als erfolgreichster Neueinsteiger im Motorsportjahr 2011. Mit dem neuen als Coupé und Roadster erhältlichen SLS AMG GT wächst das Modellprogramm auf fünf Varianten. 2013 folgt der neue Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL als sechstes Modell: Mercedes-AMG wird den ersten rein elektrisch angetriebenen Supersportwagen in einer exklusiven Serie produzieren.

Die spezifische Montagefläche für den SLS AMG befindet sich in der größten Mercedes-Benz Produktionsstätte Sindelfingen. Direkt aus der AMG Motorenmanufaktur in Affalterbach stammt der AMG 6,3-Liter-V8-Motor, wo er nach der traditionellen Philosophie „one man, one engine“ von Hand montiert wird.

40 bedeutende Auszeichnungen für den Mercedes-Benz SLS AMG
Der SLS AMG konnte zahlreiche, von internationalen Fachmedien durchgeführte Vergleichstests gegen internationale Wettbewerber gewinnen – als Flügeltürer ebenso wie als Roadster. Seit seiner Weltpremiere auf der IAA im Jahr 2009 und der Präsentation des SLS AMG Roadster im Mai 2011 sammelte der Supersportwagen von Mercedes-AMG insgesamt 40 Auszeichnungen – darunter bedeutende Preise wie den „Designpreis der Bundesrepublik Deutschland“, den „Red Dot Design Award“, „Goldenes Lenkrad 2009“, „Klassiker der Zukunft“, „Sportscar des Jahres“, „Best Performance Car“ und „Legends on wheels“.
(Fotos: Daimler AG)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Dienstag, den 05. Juni 2012 um 10:46 Uhr  |  3.758 Besuche

Abgelegt unter SLS

Tags: , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card