Mrz31
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 5 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Ralph Schlemminger, Hotelier aus Hamburg, hat den ersten neuen Mercedes-Benz SLK von Werkleiter Andreas Kellermann übernommen. Der Hotelier hat sich für einen SLK 350 in tenoritgrau metallic entschieden. „Ich bin schon das Vorgängermodell gefahren und bin begeistert von dem Sportwagen. Der SLK ist sehr wendig und eignet sich daher auch hervorragend für den Stadtverkehr“, begründet Schlemminger seine Wahl.

Der neue Mercedes-Benz SLK wurde im Bremer Kundencenter ausgeliefert. Andreas Kellermann, Leiter Mercedes-Benz Werk Bremen (Mitte), und Doris Heitkamp-König, Leiterin Mercedes-Benz Kundencenter Bremen (rechts), präsentieren dem ersten Kunden Ralph Schlemminger den neuen Roadster.

Der neue Mercedes-Benz SLK wurde im Bremer Kundencenter ausgeliefert. Andreas Kellermann, Leiter Mercedes-Benz Werk Bremen (Mitte), und Doris Heitkamp-König, Leiterin Mercedes-Benz Kundencenter Bremen (rechts), präsentieren dem ersten Kunden Ralph Schlemminger den neuen Roadster.

Der neue Roadster aus Bremen vereint Fahrspaß mit Alltagstauglichkeit. Eine Weltneuheit ist das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL. Dieses Glasdach lässt sich auf Knopfdruck hell oder dunkel schalten. Hell ist es fast völlig durchsichtig und bietet auch bei kalter Witterung ein Open-Air-Erlebnis.

Optischer Blickfang des neuen SLK ist eine aufrecht im Wind stehende Kühlermaske. Sie ermöglicht eine lange Motorhaube, der ein nach hinten versetztes kompaktes Passagierabteil sowie ein kurzes Heck folgen.

Aufgrund der ECO Start-Stopp-Funktion, die serienmäßig an Bord ist, ist das Fahrzeug bis zu 25 Prozent sparsamer im Verbrauch, als das Vorgängermodell. Ebenfalls serienmäßig sorgt unter anderem die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST für vorbildhafte Sicherheit.

1994 zeigte Mercedes-Benz auf dem Automobilsalon in Turin den kompakten Roadster als Studie, 1996 feierte der „kleine Bruder des SL“ in Turin Weltpremiere. Im Jahr 2000 folgte eine umfassende Modellpflege. Vier Jahre später ging die zweite Generation des SLK auf dem Genfer Automobilsalon an den Start. 2008 stand die Modellpflege für die zweite Generation auf dem Programm. Am 26. März 2011 kam die dritte Generation des Bremer Roadsters auf den Markt. Bis heute hat der SLK weit über eine halbe Million Kunden begeistert.

Foto: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 31. März 2011 um 20:42 Uhr  |  8.678 Besuche

Abgelegt unter SLK

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card