Jun22
2019

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Veröffentlicht in G-Modell Keine Kommentare »
Geschrieben 22. Juni 2019 (vor 4 Wochen) von
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Seit 40 Jahren ist die Mercedes-Benz G-Klasse das Maß aller Dinge im Geländewagen-Segment, seit 20 Jahren auch mit einer Extra-Portion Performance als AMG Modell. Sie ist die mit Abstand am längsten gebaute Pkw-Modellreihe der Mercedes-Benz Historie und der Urvater aller SUVs mit Stern. Zum Jubiläum gibt es gleich vier Highlights für G-Klasse Fans. Erstens: drei attraktive STRONGER THAN TIME Sondermodelle. Zweitens: Auf Wunsch ist das Sondermodell exklusiv als G 400 d in der stärksten Ausbaustufe des effizienten Reihen-Sechszylinder-Dieselmotors erhältlich. Drittens: das neue Individualisierungsprogramm G manufaktur, mit dem Kunden ihren ganz persönlichen G auswählen können. Und viertens: das neue G-Class Experience Center, in dem Kunden aus aller Welt unweit der G-Klasse Produktion in Graz die beeindruckenden Fähigkeiten der Gelände-Ikone unter extremen Offroad-Bedingungen testen können.

„Vor 40 Jahren war die Kombination aus On- und Offroad-Fähigkeiten ein revolutionäres Konzept. Die aktuelle G-Klasse knüpft an diese Tradition an. Ihre technologischen Höchstleistungen sind bis heute die Basis für ihren Status als Automobil-Ikone“, so Dr. Gunnar Güthenke, Leiter Produktbereich Geländewagen bei Mercedes-Benz. „Diese Ausnahmestellung feiern wir mit zahlreichen Highlights für unsere Kunden und Fans. Ich bin überzeugt: Für die G-Klasse geht es jetzt erst richtig los.“

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Was Anfang der 1970er-Jahre mit einem Kooperationsvertrag zwischen der damaligen Daimler-Benz AG und Steyr-Daimler-Puch im österreichischen Graz begann, ist heute ein einzigartiges Stück Automobilgeschichte. Schon das Konzept für den neuen Geländewagen war ungewöhnlich: Es kombiniert überlegene Geländegängigkeit mit vollwertiger Straßentauglichkeit und Sicherheit. Allradantrieb und Differenzialsperren mit 100-prozentiger Wirkung gehören seither ebenso zum „G“ wie der robuste Leiterrahmen.

1975 fällt die Entscheidung für den Serienstart der G-Modelle. Gleichzeitig wird der Bau eines neuen Werks in Graz beschlossen, wo die Fahrzeuge bis heute überwiegend in Handarbeit hergestellt werden. 80 Prozent aller jemals produzierten G-Klassen sind noch immer unterwegs – ein Beleg für die herausragende Qualität der Gelände-Legende.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Zur Marktpremiere im Frühjahr 1979 sind vier Motorvarianten mit einem Leistungsspektrum von 72 PS bis 156 PS lieferbar. Die Kunden können zwischen Cabriolets mit kurzem Radstand und Station-Wagen mit kurzem oder langem Radstand wählen. Mit den Fahrzeugen der Baureihe 463 beginnt 1989 eine Evolution, die den Geländewagen kontinuierlich an den technischen Fortschritt anpasst. Seit 1993 trägt das Kind den Namen G-Klasse.

In vielen Sonderversionen beweist der Geländewagen zum Beispiel im Einsatz bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten sein vielseitiges Talent. Weltbekannt ist das G-Modell auch als „Papa-Mobil“. Der im Farbton Perlmutt lackierte Geländewagen Mercedes-Benz 230 G mit gläsernem Sonderaufbau begleitet Papst Johannes Paul II. ab 1980 auf zahlreichen Reisen.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Der 20. Geburtstag 1999 ist gleichzeitig der Beginn eines höchst erfolgreichen Kapitels der G-Klasse Geschichte: Mit dem G 55 AMG kommt die erste AMG Variante auf den Markt. Vorher gab es die G-Klasse von AMG nur als individuelle Einzelstücke. Der 5,5-Liter-Achtzylinder-Saugmotor mit Dreiventiltechnik und Doppelzündung leistet 354 PS; die Höchstgeschwindigkeit ist bei 210 km/h elektronisch begrenzt. Das maximale Drehmoment legt sich mit 525 Nm bei 3000/min kraftvoll ins Zeug. Nicht nur der Motor erhält umfangreiche Modifikationen, auch das 5-Gang-Automatikgetriebe, das Fahrwerk, die Bremsen und die Abgasanlage werden an die höhere Leistung angepasst.

2002 setzt der G 63 AMG neue Maßstäbe. Mit ihm zieht erstmals ein Zwölfzylindermotor in die G-Klasse ein, denn die Nummer 63 steht hier für einen 6,3-Liter-V12-Saugmotor mit 444 PS Leistung und üppigen 620 Nm maximalem Drehmoment. Die bis dato stärkste G-Klasse wird auf exklusiven Kundenwunsch in der AMG Manufaktur (heute AMG Performance Studio) in Affalterbach in Einzelanfertigungen hergestellt.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

2004 folgt zum 25-jährigen Jubiläum der G 55 AMG Kompressor. Das Achtzylinder-Kraftpaket (476 PS, 700 Nm Drehmoment) sprintet von null auf Tempo 100 km/h in gerade einmal 5,6 Sekunden. Seine schräg vor den Hinterrädern endenden Sidepipes werden stilbildend.

2006 erhält die G-Klasse ein neues, hochmodernes Dieseltriebwerk. Der G 320 CDI, für viele Kenner einer der besten „G“ aller Zeiten, leistet 224 PS und verfügt serienmäßig über einen Dieselpartikelfilter. Der V6-Leichtmetall-Motor bietet mit seiner harmonischen Drehmoment- und Leistungsentfaltung on- wie offroad jede Menge Fahrspaß.

Zum 30. Geburtstag 2009 erhält die G-Klasse neue Ausstattungsfeatures, die vornehmlich den Komfort und die Exklusivität im Innenraum erhöhen. Die ergonomisch optimierten Vordersitze bieten mehr Halt, neue Designs und Sitzklimatisierung machen die Offroad-Ikone noch luxuriöser.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Eine weitere Aufwertung erfährt die G-Klasse 2012 dank einer deutlich erweiterten Ausstattung, einem noch hochwertigeren Interieur, behutsamen Exterieur-Modifikationen sowie neuen Sicherheits- und Komfort-Features wie DISTRONIC Plus und die Einparkhilfe PARKTRONIC. AMG steuert für den G 65 AMG erstmals den legendären 6,0-Liter-V12-Biturbomotor bei – zu dieser Zeit mit 612 PS Leistung und elektronisch limitierten 1.000 Nm Maximaldrehmoment der stärkste Geländewagen der Welt. Neu ist auch der G 63 AMG, der von einem 5,5-Liter-V8-Biturbomotor mit 544 PS Leistung und 760 Nm Maximaldrehmoment angetrieben wird. Mit einem Verkaufsanteil von 40 Prozent entwickelt sich der G 63 AMG zur beliebtesten Variante innerhalb der gesamten G-Klasse Familie.

Besonders spektakulär ist der G 63 AMG 6×6, der 2013 die Offroader-Welt verblüfft: Mit 544 PS, sechs angetriebenen Rädern, einer Geländereduktion im Verteilergetriebe, Portalachsen für mehr Bodenfreiheit, fünf während der Fahrt sperrbaren Differenzialen und einer Reifendruckregelanlage ist der G 63 6×6 AMG der konsequente Bezwinger aller topografischen und meteorologischen Herausforderungen, an denen andere Fahrzeuge bislang gescheitert sind. Und der hochklassig veredelte Innenraum mit Einzelsitzen im Fond gewährleistet auch bei extremer Offroad-Beanspruchung optimalen Highclass-Komfort für Fahrer und Passagiere. Ähnliche Performance in einem großstadttauglichen Paket gibt es 2015 im daraus abgeleiteten G 500 4×4². Er bringt nicht nur einen luxuriösen Innenraum mit, sondern auch 45 Zentimeter Bodenfreiheit und beeindruckende Onroad-Fähigkeiten.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Dass es kaum Grenzen für die Wandlungsfähigkeit der G-Klasse gibt, unterstreicht 2017 der Mercedes-Maybach G 650 Landaulet. Mit souveränem V12-Motor, Portalachsen, elektrischem Stoffverdeck und einer exklusiven Ausstattung im Fondabteil erfüllt der auf 99 Fahrzeuge limitierte Geländewagen die Erwartungen von Kunden mit allerhöchsten Ansprüchen.

Im Sommer 2017 läuft in Graz die 300.000ste G-Klasse vom Band – ein Mercedes-Benz G 500 in der Farbe designo mauritius blau metallic mit schwarzen Ledersitzen und kontrastierenden weißen Nähten. Die Ausstattung haben Fans aus der ganzen Welt zusammengestellt, die über die offizielle Facebook-Seite der G-Klasse für ihre Lieblingsspezifikation abstimmen konnten.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Eine neue Ära beginnt im Januar 2018: Auf der North American International Auto Show in Detroit feiert die neue G-Klasse Weltpremiere. Während das kantige Exterieur als ikonenhafter Klassiker unverkennbar bleibt, erhält das neue Modell ein grundlegend neugestaltetes Interieur. Technologisch setzt es einmal mehr Maßstäbe: Onroad erfindet sich die G-Klasse neu – mit modernen Assistenzsystemen, herausragenden Fahreigenschaften und höchster Sicherheit. Offroad übertrifft sie sich selbst: Das neue Fahrwerk, die Fahrprogramme DYNAMIC SELECT, der „G Mode“ und die drei 100-prozentigen Differenzialsperren erhöhen Leistungsfähigkeit, Fahrkomfort und Agilität – auf jedem Untergrund.

Ein echtes Geburtstags-Schmankerl sind die drei STRONGER THAN TIME Editionen zum Jubiläumsjahr, darunter eine AMG Variante.

Die Mercedes-Benz Sondermodelle zu 40 Jahren G-Klasse sind in zwei Motorisierungen erhältlich. Exklusiv für das Sondermodell steht die stärkste Ausbaustufe des neuen Reihen-Sechszylinder-Dieselmotors OM 656 als G 400 d zur Verfügung. Mit einer Leistung von 330 PS und einem maximalen Drehmoment von satten 700 Nm bei 1200 bis 3200/min bietet dieser Spitzenmotor eine ordentliche Portion Fahrspaß. Gleichzeitig ist er konsequent auf die Erfüllung der zukünftigen Emissionsgesetzgebung (RDE – Real Driving Emissions) ausgelegt. Alle für die effiziente Emissionsminderung relevanten Komponenten sind direkt am Motor verbaut. Dies trägt zu einer schnelleren Funktionsfähigkeit des Katalysators und des Dieselpartikelfilters bei. Hightech-Features wie das Stufenmulden-Brennverfahren, die zweistufige Abgasturboaufladung sowie der Einsatz der variablen Ventilsteuerung CAMTRONIC sorgen außerdem für Effizienzsteigerungen.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Alternativ gibt es die Mercedes-Benz Editionen als G 500. Hier sorgt ein leistungsstarker 4,0-Liter-V8-Benzinmotor für kraftvollen Vortrieb. Der Biturbo leistet 422 PS und bietet ein maximales Drehmoment von 610 Nm bei 2000 bis 4750/min.

Die Mercedes-Benz Modelle zum G-Klasse Jubiläum sind als AMG Line ausgeführt und verfügen entsprechend über eine Radlaufverbreiterung, AMG Designelemente in Stoßfängern und Außenschutzleiste, Bremssättel mit Mercedes-Benz Schriftzug und im Fall des G 500 zusätzlich über eine Sportabgasanlage. Außerdem liegt den Fahrern ein abgeflachtes Lenkrad in der Hand. Dank Edelstahl-Paket sind seitliche Trittbretter, Reserveradabdeckung, Einstiegsleisten und der Ladekantenschutz hinten besonders hochwertig ausgeführt. Das serienmäßige Night-Paket beschert dem Sondermodell abgedunkelte Leuchten sowie Außenspiegel, Reserveradring und Designelemente in den Stoßfängern in Obsidianschwarz und getönte Fondscheiben.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Die Liebe zum Detail verrät ein weiteres Feature, das besonders nachts eindrucksvoll zur Geltung kommt: Die Umgebungsbeleuchtung projiziert aus den Außenspiegelgehäusen das „G“-Logo und den Schriftzug „STRONGER THAN TIME“ auf den Asphalt. Dieser Schriftzug findet sich auch auf je einer Plakette außen an der A-Säule und im belederten Haltegriff vor dem Beifahrersitz wieder.

Die Mercedes-Benz Editionen gibt es in zwei optischen Ausprägungen: Traditionalisten freuen sich über eine Variante, deren Interieur von schwarzem Nappaleder mit goldenen Ziernähten sowie Zierteilen in offenporiger schwarzer Esche geprägt ist. Als Exterieurlackierungen stehen G manufaktur manganit grau magno, G manufaktur monza grau magno, G manufaktur citrinbraun magno, G manufaktur oliv metallic, G manufaktur diamantweiß, obsidianschwarz und mojavesilber zur Auswahl. Entscheiden sich Kunden für eine der drei matten Lackfarben, werden die obsidianschwarzen Umfänge aus dem Night-Paket in G manufaktur nachtschwarz magno ausgeführt, dies gilt zusätzlich für den Kühlergrill und die Radlaufverbreiterungen. Blickfang dieser Variante sind die schwarzen 20’’ AMG Leichtmetallräder im Vielspeichendesign und die Schutzgitter an den Scheinwerfern.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Wer eine besonders exklusive G-Klasse wünscht, wählt das Sondermodell mit luxuriösem zweifarbigem Exclusive Interieur Plus in macchiatobeige / yachtblau mit Zierelementen aus glänzendem hellbraunem Sen-Holz oder in der Kombination macchiatobeige / loungerot, die Zierteile in Instrumententafel und Mittelkonsole sind dann in schwarzem Klavierlack ausgeführt. Als Lackierungen stehen G manufaktur diamantweiß, mojavesilber, obsidianschwarz, brilliantblau und selinitgrau zur Verfügung.

Das traditionelle wie auch das exklusive Mercedes-Benz Sondermodell der G-Klasse verfügen über belederte Haltegriffe am Dachhimmel, auch die Instrumententafel ist mit Nappaleder bezogen.

AMG feiert den 20. Geburtstag der Performance G-Klasse mit einer STRONGER THAN TIME Edition für den Mercedes-AMG G 63 mit standesgemäß leistungsstarkem Antrieb, aufwändigem AMG RIDE CONTROL Fahrwerk, AMG spezifischen Fahrprogrammen und hochmodernem Interieur.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Die Basis für die AMG typische Driving Performance auf und abseits befestigter Straßen bilden der 585 PS starke 4,0-Liter-V8-Biturbomotor, der heckbetonte Allradantrieb (40:60) mit drei Differenzialsperren, das extrem schnell schaltende AMG SPEEDSHIFT TCT 9-Gang-Automatikgetriebe, die Doppelquerlenker-Einzelradaufhängung vorn sowie die adaptive Verstelldämpfung. Das unverwechselbare Design setzt mit der AMG spezifischen Kühlerverkleidung, den Radlaufverbreiterungen, den markanten Sidepipes der Abgasanlage und den bis zu 22 Zoll großen Rädern charakterstarke Akzente.

Das maximale Drehmoment von beeindruckenden 850 Nm steht von 2.500 bis 3.500/min zur Verfügung und vermittelt das Gefühl überlegener Souveränität. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h ist in 4,5 Sekunden erledigt. Der dynamische Vortrieb reicht bis zur abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h, mit AMG Driver’s Package bis 240 km/h.

Beim Sondermodell zum Jubiläum der Performance G-Klasse setzt die AMG spezifische Kühlerverkleidung in dunklem Chrom ein erstes optisches Ausrufezeichen. Zahlreiche Ausstattungselemente in Silvershadow, einem matten Chromfinish, betonen die edle Ausrichtung.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Die 22 Zoll AMG Schmiederäder im Kreuzspeichen-Design sind mattschwarz lackiert und an den Oberflächen glanzgedreht – diese Kombination ist exklusiv der Edition vorbehalten und verbindet optische Tiefe mit matt silbernem Finish. Auf den Rädern der Dimension 10 J x 22 sind Reifen der Größe 295/40 R 22 montiert.

Als Lackierungen stehen die Farben G manufaktur dunkelblau uni, obsidianschwarz metallic, G manufaktur graphit metallic, G manufaktur nachtschwarz magno, G manufaktur platin magno und G manufaktur diamantweiß bright zur Wahl. Dabei ist auch der Ring um die Reserveradabdeckung in Wagenfarbe gehalten.

Der Innenraum ist ebenfalls sportlich-luxuriös ausgestattet, unter anderem mit G manufaktur Leder Nappa zweifarbig schwarz / titangrau pearl, AMG Carbon Zierelementen und Haltegriffen in Leder Nappa. Die Instrumententafel ist ebenfalls mit Leder Nappa bezogen, an der Oberseite in Schwarz und an der Unterseite in Titangrau pearl.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Auch das AMG Sondermodell begrüßt beim Einsteigen mit der leuchtenden STRONGER THAN TIME Projektion im Einstiegsbereich. Zusätzlich findet sich der Schriftzug auch hier als Gravur im Einleger auf dem Haltegriff der Beifahrerseite wieder.

Mit dem neuen, optionalen AMG Trail Package ist der Mercedes-AMG G 63 jetzt noch besser für Ausflüge abseits befestigter Pfade gerüstet. Das Fahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung AMG RIDE CONTROL wurde für den Offroad-Einsatz weicher abgestimmt. Es gleicht die Anregungen durch schlechte Fahrbahnen besser aus und lässt die Räder präzise auch unebenen Oberflächen folgen. Durch den optimierten Bodenkontakt im Gelände können die Offroad-Fahrprogramme Trail, Rock und Sand noch effizienter wirken. Die neue Abstimmung trägt darüber hinaus dazu bei, den Onroad-Komfort auf Langstrecken zu erhöhen. Die exklusiv für das AMG Trail Package designten 20-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design mit All-Terrain Reifen betonen auch optisch die robusten Eigenschaften und das besondere Offroad-Talent des G 63 mit AMG Trail Package.

Damit auch bei forciertem Einsatz der Vortrieb stets erhalten bleibt, bewahrt ein schwarzer Unterschutz die wertvolle Antriebstechnik vor Beschädigungen. Die schwarz getönte und wärmedämmende Verglasung der hinteren Seitenscheiben und der Heckscheibe schützt vor starker Sonneneinstrahlung. Schmutzfänger an den Radläufen der Hinterräder und Gummi-Fußmatten betonen ebenfalls die hohe Belastbarkeit des G 63 mit AMG Trail Package auch auf Schotter und im Schlamm.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Bis heute wird jede einzelne G-Klasse, sämtliche Karosserievarianten und Motorisierungen bis hin zu den AMG Modellen bei Magna Steyr im österreichischen Graz auf nur einer Fertigungsstraße montiert. Etwa 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen in sorgfältiger Handarbeit und mit viel Herzblut sicher, dass dieses Präzisionswerkzeug in Top-Qualität auf die Straße und ins Gelände kommt. So achten beispielsweise erfahrene Sattlermeister bei der Herstellung der Sitze auf jedes Detail der Verarbeitung hochwertiger Ledersorten. Dieser außergewöhnliche Entstehungsprozess braucht seine Zeit – mit rund 100 Stunden deutlich mehr als bei anderen Modellen.

Noch mehr Exklusivität ermöglicht das neue Individualisierungsprogramm G manufaktur. Mit insgesamt etwa einer Million Kombinationsmöglichkeiten bei Serien- und G manufaktur Modellen ist die Variantenvielfalt der G-Klasse nahezu unbegrenzt – tatsächlich könnten in Graz theoretisch mehrere Jahrzehnte lang Fahrzeuge produziert werden, ohne dass je zwei von ihnen identisch wären. Kunden können auf diese Weise aus einem G ihren ganz persönlichen G entwerfen. Dabei können die Individualisierungsabläufe aufgrund des ohnehin hohen Anteils an Handarbeit so in die Produktion eingebettet werden, dass Kunden auch bei Bestellung von G manufaktur Umfängen nicht länger auf ihr Fahrzeug warten müssen.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Allein für die Sitze gibt es 64 verschiedene Kombinationen aus Sitzgraphiken und Sitzdesigns. Hinzu kommt die Verarbeitung exklusiver Materialien, beispielsweise für belederte Haltegriffe, Holz-Leder-Lenkräder oder Zierteile,
die mit Klavierlack oder offenporigen Hölzern veredelt sind.

Die Farbvielfalt lässt ebenfalls kaum Wünsche offen. Im Interieur können die Kunden aus einer breiten Palette die Farbe des Nappaleders für Lenkrad, Instrumententafel und Sitze ebenso frei wählen wie die der Ziernähte und Sicherheitsgurte. Für das Exterieur bieten 34 Lackfarben eine Option für jeden Geschmack – und auch der Reserveradring ist jetzt in Wagenfarbe erhältlich. Wer das Night-Paket wählt, kann seine G-Klasse künftig auf Wunsch zusätzlich mit Black Accents bekommen, also mit Dach, Stoßfängern, Radläufen und Reserveradring in Obsidianschwarz und schwarzem Mercedes Stern. Schwarze Felgen sind ab sofort ebenfalls erhältlich. Als besonderes Extra sind Fahrzeuge mit individualisiertem Lederpaket im Interieur an der G manufaktur Plakette auf dem Haltegriff vor dem Beifahrersitz erkennbar.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Zum runden Geburtstag gibt es ein ganz besonderes Geschenk für G-Klasse Fans: Auf dem ehemaligen Fliegerhorst Nittner in Feldkirchen, rund 15 Kilometer südlich von Graz, wird in naher Zukunft das G-Class Experience Center offiziell eröffnet. Es bietet Kunden aus aller Welt die Gelegenheit, die enormen Fähigkeiten der G-Klasse auszutesten, ihr Fahrerkönnen auch in extremem Gelände weiter auszubauen und am eigenen Leib zu erfahren, was mit dem Qualitätsmerkmal „Schöckl proved“ gemeint ist. Nicht weit entfernt auf dem Grazer Hausberg Schöckl befindet sich die legendäre Teststrecke, die auf 5,6 Kilometern mit Steigungen von bis zu 60 Prozent und Seitenneigungen bis zu 40 Prozent den knallharten Extremfall darstellt, in dem sich die G-Klasse bewähren muss.

Auf dem über 100.000 m² großen Grundstück des neuen G-Class Experience Center sind die Bedingungen ähnlich herausfordernd. Neben einem Empfangs- und Präsentationsbereich gibt es insgesamt vier Testmodule: einen natürlichen und einen künstlich angelegten Offroad-Bereich, den G-Rock mit verschiedenen Auffahrtsrampen mit bis zu 100 Prozent Steigung sowie einen Onroad-Bereich auf den ehemaligen Taxiways. Dort können die Fahrer unter anderem bei extremen Bremsungen und in Slalomparcours an die Grenzen ihres Könnens gehen.

Bei der Entstehung war man um einen behutsamen Umgang mit den vorhandenen Gegebenheiten bemüht: Die Wegeführung im natürlichen Offroad-Bereich wurde in Zusammenarbeit mit Sachverständigen so an das Gelände angepasst, dass Bäume und schützenswerte Biotope erhalten blieben.

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Jubiläum für die Mercedes-Benz G-Klasse: 40 Jahre G-rockt!

Meilensteine der G-Klasse Historie

1979

Die ersten G-Modelle werden der Presse vorgestellt. Anlauf der Produktion mit den Modellen 240 GD, 300 GD, 230 G und 280 GE.

1980

Anlässlich seines Deutschlandbesuchs im November 1980 wird Papst Johannes Paul II. zum ersten Mal im „Papa-Mobil“ auf Basis des 230 G chauffiert.

1981

Jetzt sind unter anderem Klimaanlage, Längssitzbänke für die Ladefläche und ein Hardtop für das Cabriolet optional erhältlich. 22 Farbtöne stehen zur Auswahl.

1983

Jacky Ickx und Claude Brasseur fahren bei der Rallye Paris-Dakar mit einem 280 GE als Erste durchs Ziel.

1985

Im Rahmen der Modellpflege wird der „G“ deutlich aufgewertet. Zur Serienausstattung zählen nun unter anderem Differenzialsperren, Zentralverriegelung und Drehzahlmesser.

1987

Erneute Modellpflege mit elektrischen Fensterhebern, automatischer Antenne und größerem Tank.

1989

Start der Modellreihe 463 mit gehobener Ausstattung und vier Motorisierungen: 250 GD, 300 GD, 230 GE und 300 GE. Drei Karosserieversionen stehen zur Auswahl: Cabriolet, Station-Wagen kurz und Station-Wagen lang.

1993

Der 500 GE erscheint als erstes V8-Modell des Geländewagens. Der 5-Liter-Leichtmetallmotor des limitierten Sondermodells leistet 240 PS. Ab September heißen die G-Modelle offiziell G-Klasse. Die Typenbezeichnungen lauten G 230, G 300, G 350 TURBODIESEL etc.

1994

Zweite Modellpflege für die Baureihe 463 mit innenbelüfteten Scheibenbremsen vorn und Fahrer-Airbag.

1996

Der G 300 TURBODIESEL mit Reihensechszylindermotor (177 PS) wird neu vorgestellt.

1997

Das Cabriolet der G-Klasse debütiert in einer neuen Variante mit elektrohydraulischem Verdeck.

1998

Der G 500 mit V8-Motor (296 PS) ergänzt das reguläre Modellprogramm.

1999

Mit dem G 55 AMG gehört erstmals eine AMG Variante zum offiziellen Verkaufsprogramm der G-Klasse.

2001

Die G-Klasse erhält im Rahmen einer Modellpflege ein deutlich aufgewertetes Interieur. Auf der IAA im September wird die um neue Fahrdynamiksysteme erweiterte Serienausstattung vorgestellt. Dazu zählen ESP®, der Bremsassistent BAS sowie das neue Elektronische Traktions-System ETS.

2002

Der G 63 AMG ist die erste G-Klasse mit Zwölfzylindermotor.

2004

Weltpremiere des neuen G 55 AMG mit V8-Kompressormotor. Die bis dato stärkste G-Klasse leistet 476 PS.

2006

In der G-Klasse kommen serienmäßig Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Abbiegelicht zum Einsatz. Der G 320 CDI ersetzt die bisherigen Dieselmodelle G 270 CDI sowie G 400 CDI.

2007

Weitere Aktualisierung: Die G-Klasse kommt mit einem neuen Kombi-Instrument mit vier analogen Rundinstrumenten.

2008

Einführung des neuen 5,5-Liter-V8-Motors mit 285 kW (388 PS). Geänderter Kühlergrill mit drei Lamellen.

2012

Komplett neu gestaltete Instrumententafel und Mittelkonsole, serienmäßig mit an Bord ist das moderne Infotainmentsystem COMAND Online. Die Konzerntochter aus Affalterbach schickt den G 65 AMG ins Rennen, den ein 6,0-Liter-Zwölfzylindermotor mit Carbon/Aluminium-Abdeckung antreibt. Mit 1.000 Newtonmetern ist der G 65 AMG der seinerzeit stärkste Serien-Geländewagen der Welt, dessen Höchstgeschwindigkeit bei 230 km/h elektronisch begrenzt werden muss. Außerdem geht der G 63 AMG mit
5,5-Liter-V8-Biturbomotor an den Start.

2013

Der dreiachsige G 63 AMG 6×6 demonstriert überlegene Gelände-Eigenschaften.

2015

Erstmals bietet das designo Individualisierungsprogramm sowohl im Interieur als auch im Exterieur exklusive Farb- und Materialkompositionen. Außerdem geht der neue G 500 4×4² mit Portalachsen in Serie.

2017

Mit souveränem V12-Motor, Portalachsen, elektrischem Stoffverdeck und einer exklusiven Ausstattung im Fondabteil erfüllt der auf 99 Fahrzeuge limitierte Mercedes-Maybach G 650 Landaulet die Erwartungen von Kunden, die allerhöchste Ansprüche an ihr Fahrzeug stellen.

2018

Auf der North American International Auto Show in Detroit feiert die neue G-Klasse Weltpremiere. Mit unverkennbar kantigem Exterieur und grundlegend neugestaltetem Interieur setzt sie technologisch einmal mehr Maßstäbe. Onroad erfindet sich die G-Klasse neu – mit modernen Assistenzsystemen, herausragenden Fahreigenschaften und höchster Sicherheit. Offroad übertrifft sie sich selbst: das neue Fahrwerk, die Fahrprogramme DYNAMIC SELECT, der „G Mode“ und die drei 100-prozentigen Differenzialsperren erhöhen Leistungsfähigkeit, Fahrkomfort und Agilität – auf jedem Untergrund.

2019

Die G-Klasse wird 40, die AMG Variante feiert 20. Geburtstag. Mercedes feiert seine Gelände-Ikone mit drei Sondermodellen. Dank dem neuen Individualisierungsprogramm G manufaktur können Kunden die G-Klasse zu ihrem ganz persönlichen G machen. Rund 15 Kilometer südlich von Graz eröffnet das G-Class Experience Center: Auf dem über 100.000 m² großen Grundstück können Kunden und Fans die G-Klasse auf zwei Offroad-Bereichen, dem G-Rock mit verschiedenen Auffahrtsrampen sowie einem Onroad-Bereich unter extremen Bedingungen selber fahren.

Fotos: Daimler AG

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook. Werden Sie Follower von Maik Jürß auf twitter und Pinterest. Wir sind auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Samstag, den 22. Juni 2019 um 00:05 Uhr  |  628 Besuche

Abgelegt unter G-Modell

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card