Aug05
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 17 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Als erster deutscher Flughafen setzt Stuttgart mit der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL ein Elektroauto mit Brennstoffzelle als Follow-Me Fahrzeug ein.

Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL als Follow-Me Fahrzeug am Stuttgarter Flughafen.

Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL als Follow-Me Fahrzeug am Stuttgarter Flughafen.

In unverkennbarem schwarz-gelben Follow-Me Muster wird die B-Klasse künftig die Flugzeuge über die Landebahnen lotsen. Mit einer Leistung von 136 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h fährt sie lokal emissionsfrei und ist damit richtungweisender Anführer, nicht nur für die Maschinen am Flughafen.

An der Wasserstofftankstelle, die 2009 direkt am Flughafencampus eröffnet wurde, kann das Follow-Me Fahrzeug innerhalb von nur drei Minuten mit Wasserstoff betankt werden und erzielt dann eine Reichweite von rund 400 Kilometern. „Damit bleiben wir am Puls der Zeit was die technologische Antriebsentwicklung am Boden betrifft“, sagt Walter Schoefer, Geschäftsführer der Flughafen Stuttgart GmbH.

Die Alltagstauglichkeit und technische Reife von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle stellte Mercedes-Benz erst kürzlich mit seinem F-CELL Word Drive Tour unter Beweis. Dabei haben drei Mercedes B-Klasse F-CELL von Ende Januar bis Anfang Juni die Welt umrundet – auf mehr als 30.000 Kilometern über vier Kontinente und durch 14 Länder. Mit der Weltumrundung hat Daimler außerdem auf die Notwendigkeit einer flächendeckenden Wasserstoff-Infrastruktur aufmerksam gemacht. Als Initialzündung wird das Unternehmen daher zusammen mit der Linde AG 20 Wasserstofftankstellen in Deutschland aufbauen.

Herzstück der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL ist die neue Generation des Elektroantriebs mit Brennstoffzelle, der kompakt, leistungsfähig, sicher und voll alltagstauglich ist. Die Brennstoffzelle erzeugt den Fahrstrom aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff – direkt im Fahrzeug. Mit einer Reichweite von rund 400 Kilometern und kurzen Betankungszeiten verbindet die B-Klasse F-CELL lokal emissionsfreie Mobilität mit Langstreckentauglichkeit und überzeugenden Fahrleistungen. Dabei entstehen keine Schadstoffemissionen, sondern lediglich reines Wasser.

Bei der aktuellen B-Klasse F-CELL sorgt der 100 kW / 136 PS starke Elektromotor, der ein souveränes Drehmoment von 290 Nm schon ab der ersten Umdrehung entwickelt, für Fahrspaß und -dynamik auf dem Niveau eines 2,0-Liter-Benziners. Dabei erzielt die B-Klasse F-CELL einen NEFZ-Verbrauch (Neuer Europäischer Fahrzyklus) von umgerechnet nur 3,3 Litern Kraftstoff (Diesel-Äquivalent) je 100 Kilometer.

Bei jedem Bremsvorgang und bereits wenn man den Fuß vom Gas nimmt wandelt der Elektromotor Bewegungsenergie durch Rekuperation in elektrische Energie um, die in der Batterie gespeichert wird. Beim Rangieren oder kurzen Fahrstrecken arbeitet der elektrische Antriebsmotor mit Batteriestrom. Reicht die Kapazität des Energiespeichers nicht aus, schaltet sich die Brennstoffzelle automatisch zu. Ob die elektrische Energie aus der Lithium-Ionen Batterie, aus der Brennstoffzelle oder aus beiden Systemen zusammen genutzt wird, entscheidet das intelligente Antriebsmanagement jeweils im Hinblick auf höchste Effizienz und Kundennutzen.

 

Foto: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Freitag, den 05. August 2011 um 00:07 Uhr  |  4.395 Besuche

Abgelegt unter B-Klasse

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card