Apr09
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 13 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Wie die Berliner Zeitung meldet, hat der Marktführer ARAL bekannt gegeben, an allen 2.500 Stationen zukünftig wieder das gewohnte Superbenzin mit fünf Prozent Bio-Ethanol-Anteil anzubieten. Der Versuch der Mineralölindustrie, das Benzin mit zehnprozentigem Ethanol-Anteil als Hauptsorte durchzusetzen, wird damit beendet und gilt offiziell als gescheitert.

Da den anderen Tankstellenketten aufgrund des Konkurrenzdrucks des Marktführers ARAL nun kaum etwas anderes übrig bleibt, wird es das Superbenzin wieder an allen Tankstellen geben. Davon gehen Marktbeobachter aus. Auch an den freien Tankstellen soll das Superbenzin wieder zu bekommen sein. Ein Sprecher von Shell teilte mit, dass der Markt beobachtet werde und die Konzernstrategie aktualisiert werde.

Wie ein Sprecher des Umweltministers Röttgen mitteilte, äußerte sich der Minister zufrieden über die Entscheidung, dass das Superbenzin wieder kommt. Auch der ADAC ist über den Schritt von ARAL erfreut. Der Automobilclub hat sich immer für die Rückkehr des Superbenzins eingesetzt und für das Ende des E10-Chaos gekämpft.

Ob sich E10 nun überhaupt noch durchsetzen lässt, ist sehr fraglich. Fest steht: E10 wird billiger angeboten werden als E5. Auch ARAL wird das ungeliebte E10 weiter an vielen Stationen anbieten. E10 wird ungefähr fünf Cent billiger sein als das Superbenzin.

Mit dem Scheitern der schnellen und flächendeckenden E10-Einführung ist die Bio-Sprit-Quote  in diesem Jahr für die Mineralölkonzerne nicht mehr zu schaffen. Es drohen nun Strafzahlungen von zwei Cent pro Liter. ARAL plädierte erneut dafür, diese Strafzahlungen auszusetzen, denn gegen den Willen der Kunden könne die Bio-Sprit-Quote  nicht erfüllt werden.

Werden dennoch vom Staat Strafzahlungen von den Mineralölkonzernen gefordert, ist davon auszugehen, dass Sprit für alle noch teurer wird.

 

Den Artikel zur Wiedereinführung des Superbenzins (Wieder drin, was draufsteht) können Sie in der Berliner Zeitung Nummer 84 vom 9. April 2011 nachlesen.

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Samstag, den 09. April 2011 um 10:45 Uhr  |  4.033 Besuche

Abgelegt unter Presse

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card