Sep08
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 15 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Die oberste Verwaltungsbehörde (Conseil Général) des Departements Bas-Rhin (Elsass), mit der Hauptstadt Strasbourg, übernahm im Neu-Ulmer Setra Kundencenter elf weitere Fahrzeuge der MultiClass 400: einen S 415 UL, vier S 419 UL und sechs S 417 UL, darunter der 100. Setra für das Unternehmen.

Guy-Dominique Kennel mit Kollegen und Verantwortlichen seiner Verwaltung bei der Enthüllung des 100. Setra UL für die CTBR (3.v.r.)

Guy-Dominique Kennel mit Kollegen und Verantwortlichen seiner Verwaltung bei der Enthüllung des 100. Setra UL für die CTBR (3.v.r.)

Nach der Auslieferung des letzten Großauftrags über 52 Setra Überlandlinienbusse im Oktober 2009, ist dies nun ein weiterer Schritt um den Gesamtausbau des Fuhrparks des großen regionalen Nahverkehrsnetzes 67 (Réseau 67) voranzubringen. Die Zahl 67 steht dabei für die amtliche Nummer des Departements Bas-Rhin unter den 101 Departements Frankreichs, unter denen es mit seinen rund 1,1 Millionen Einwohnern auf 4755 Quadratkilometern zu den zwölf am dichtesten besiedelten Departements des Landes zählt. In dem 64 Linien umfassenden Gesamtnetz von Réseau 67 betreibt die CTBR 24 Linien, auf denen sie im vergangenen Jahr 2,3 Millionen Fahrgäste beförderte.

Strahlende Gesichter beim Empfang der elsässischen Abordnung in Ulm. Präsident Guy-Dominique Kennel (2.v.l.) und der Omnibusunternehmer Hubert Striebig aus Brumath (Mitte)

Strahlende Gesichter beim Empfang der elsässischen Abordnung in Ulm. Präsident Guy-Dominique Kennel (2.v.l.) und der Omnibusunternehmer Hubert Striebig aus Brumath (Mitte)

Guy-Dominique Kennel, Präsident des Conseil Général des Departements Bas-Rhin, besuchte aus Anlass der Übergabe des 100. Linienbusses für die CTBR erstmals das EvoBus-Omnibuswerk in Neu-Ulm und zeigte sich nach einer informativen Besichtigung sehr angetan vom Empfang seiner Delegation und den Prozessabläufen in der Fertigung. „Dieses Werk war für mich die Bestätigung des hohen Qualitätsstandards der Setra Omnibusse. Wir schaffen aus zwei Gründen Setra Überlandlinienbusse an: 1.: weil wir das Beste für unsere Fahrgäste und Nutzer wollen und 2.: wir haben bei Setra einen hervorragenden Kundendienst und das nicht nur auf technischem Gebiet, sondern vor allem eine hervorragende Kundenbetreuung durch den regionalen Setra-Vertriebsrepräsentanten Michel Kugler, der neben unseren Kundenwünschen auch unsere Partnerfirmen in der Neu-Ulmer Setra Organisation bestens vertritt.“

Für Michael Frey, im Setra Vertrieb verantwortlich für den Export, hat der Conseil Général und die CTBR einen außerordentlichen Stellenwert, „weil ein Kunde der öffentlichen Hand mit einem fast lupenreinen Fuhrpark dieser Größenordnung für unsere Omnibusse in Frankreich die beste Referenz ist“, so Frey wörtlich.

Guy-Dominique Kennel, Präsident des Conseil Général des Departements Bas-Rhin, zeigt sich stolz am Steuer eines neuen Setra.

Guy-Dominique Kennel, Präsident des Conseil Général des Departements Bas-Rhin, zeigt sich stolz am Steuer eines neuen Setra.

Fotos: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 08. September 2011 um 12:13 Uhr  |  3.838 Besuche

Abgelegt unter Bus

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card