Dez21
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Drei Mercedes-Benz SLS AMG GT3 werden beim 24-Stunden-Rennen von Dubai am 15. Januar 2011 an den Start gehen. Der erste Testeinsatz 2011 ist gleichzeitig der planmäßige Abschluss des Entwicklungsprogramms für die Rennversion des Flügeltürers. Die drei Fahrzeuge werden von den Kundenteams Black Falcon und Heico Motorsport eingesetzt. Das 24-Stunden-Rennen von Dubai dient dem Sammeln von Testkilometern und der Weiterentwicklung des SLS AMG GT3, bevor die Auslieferung Ende Februar 2011 beginnt.

Die SLS AMG GT3 werden in der Klasse A6 gegen renommierte, internationale Sportwagen-Konkurrenz antreten. Das Privatteam Black Falcon setzt zwei Flügeltürer ein: Die Startnummer 7 wird von Thomas Jäger, Jan Seyffarth, Kenneth Heyer  und Sean Paul Breslin gefahren. Das Cockpit von Startnummer 8 teilen sich Ralf Schall, Timothy Pappas , Bret Curtis  und David Horn. Das Kundenteam Black Falcon ist beim 24-Stunden-Rennen von Dubai seit der Premiere im Jahr 2006 ohne Unterbrechung dabei.

Der SLS AMG GT3 mit der Startnummer 9 von Heico Motorsport tritt mit Bernd Schneider, Lance David Arnold, Andreas Wirth, Brice Bosi und Christiaan Frankenhout an. Offizielle Startzeit ist am Samstag, 15. Januar 2011, um 14.00 Uhr (Ortszeit). Das 24-Stunden-Rennen auf dem 5,39 Kilometer langen Grand Prix Circuit des Dubai Autodrome findet 2011 zum sechsten Mal statt. Rund 90 Fahrzeuge werden erwartet; für das Langstrecken-Rennen haben sich Fahrer und Teams aus über 30 Nationen eingeschrieben.

Im Rahmen des im Juni 2010 gestarteten Entwicklungs- und Testprogramms ging die Kundensportversion des Flügeltürers im Herbst 2010 bei drei VLN-Rennen (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) an den Start. Den neunten VLN-Lauf gewannen Thomas Jäger und Christopher Haase in dem von Black Falcon eingesetzten Mercedes-Benz SLS AMG GT3, beim zehnten Lauf gelangen Bernd Schneider und Christian Mamerow (Team Mamerow-Racing) der dritte Gesamtplatz.

Bernd Schneider und Thomas Jäger haben das gesamte Entwicklungs- und Testprogramm mit dem SLS AMG GT3 absolviert. Schneider ist mit fünf Titeln in der DTM sowie je einem in der ITC und in der FIA GT-Meisterschaft einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer. Jäger war von 2000 bis 2003 DTM-Fahrer für Mercedes-Benz. Letztes Jahr gewann er den Meistertitel im Porsche Carrera Cup Deutschland, 2010 startete er in der ADAC GT-Masters (Deutschland). Wie Bernd Schneider gehört Thomas Jäger zum Instruktoren-Team der AMG Driving Academy. Seit dem 1. Oktober 2010 ist Jäger zusätzlich als Koordinator für den AMG Kundensport tätig. Als zentrale Kontaktperson unterstützt er die Kundenteams bei allen organisatorischen und technischen Fragen.

Die Produktion der Kundenfahrzeuge hat Ende Dezember begonnen. Nach erfolgter Homologation und Festlegung der „Balance of Performance“ durch den Automobil-Weltverband FIA startet die Auslieferung des SLS AMG GT3 Ende Februar 2011. Der Verkaufspreis beträgt 334.000 Euro (netto)/397.460 Euro (inkl. 19 % MwSt.).

Im kommenden Jahr werden Kunden der AMG Driving Academy den SLS AMG GT3 bei ausgewählten Veranstaltungen selbst auf der Rennstrecke fahren können. Das Konzept für 2011 sieht vor, beim fahrerisch anspruchsvollsten Skill Level „Masters“ ausschließlich SLS AMG GT3 Fahrzeuge einzusetzen. Mit diesen einzigartigen Events bietet die AMG Driving Academy ab 2011 Rennsport zum Anfassen auf einem bis dato unerreichten Sicherheitsniveau.

(Fotos: Daimler AG)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Dienstag, den 21. Dezember 2010 um 13:56 Uhr  |  3.899 Besuche

Abgelegt unter Sportwagen

Tags: , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card