Mrz01
2020
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Neue Ausstellung der Daimler Art Collection widmet sich bedeutenden Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts

Neue Ausstellung der Daimler Art Collection widmet sich bedeutenden Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts

Die Ausstellung „31: Women“ der Daimler Art Collection zeigt rund 60 Werke, von Bauhaus und Minimalismus bis zu aktuellen Werken in den Medien Malerei, Skulptur, Video und Installation. Die Schau bringt renommierte Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts mit jüngeren Positionen aus Indien, Südafrika, Nigeria, Israel, Chile und den USA zusammen. Zu sehen sind unter anderem Werke von Marcia Hafif (USA), Kazuko Miyamoto (Japan), Anni Albers (Deutschland/USA), Dadamaino (Italien), Zanele Muholi (Südafrika), Nnenna Okore (Australien) und Adejoke Tugbiyele (Nigeria/USA).

Die neue Ausstellung knüpft an zwei wegweisende Präsentationen der Jahre 1943 und 1945 an, „Exhibition by 31 Women“ und „The Women“, die in Peggy Guggenheims New Yorker Galerie Art of This Century für Aufsehen sorgten. Kuratiert von unter anderem Marcel Duchamp, waren dies die ersten umfangreichen Ausstellungen in den USA, die sich ausschließlich auf Künstlerinnen fokussierten.

Renate Wiehager, Leiterin der Daimler Art Collection: „Die Ausstellung ‚31: Women‘ verdichtet zwei Schwerpunkte der Sammlung der Daimler Art Collection: der Fokus auf weibliche Protagonistinnen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts einerseits, Recherchen und Projekte zu Duchamp, kuratorischer Praxis und Readymade andererseits. Die Ausstellung bringt frühe feministische Tendenzen mit globalen Perspektiven der zeitgenössischen Kunst in überraschenden Konstellationen und thematischen Inszenierungen zusammen.“

Neue Ausstellung der Daimler Art Collection widmet sich bedeutenden Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts Foto: Zanele Muholi, Gamalakhe I, 2018 Silbergelatineabzug, Daimler Art Collection, Stuttgart/Berlin

Neue Ausstellung der Daimler Art Collection widmet sich bedeutenden Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts Foto: Zanele Muholi, Gamalakhe I, 2018 Silbergelatineabzug, Daimler Art Collection, Stuttgart/Berlin

„31: Women“ ist Teil eines Projekts der Daimler Art Collection, welches bedeutende Protagonistinnen der Kultur des 20. und 21. Jahrhunderts vorstellt. Das Projekt umfasst die Ausstellung im Daimler Contemporary Berlin, die Publikation „Duchamp und die Frauen. Freundschaft, Kooperation, Netzwerk“ sowie eine Vortragsreihe. Rund 60 Frauen, die zwischen etwa 1900 und heute als Künstlerinnen, Autorinnen, Galeristinnen, Kunstsammlerinnen, Verlegerinnen oder Designerinnen ihre Zeit geprägt haben, werden bei verschiedenen Veranstaltungen vorgestellt.

„31: Women“ ist ab 29. Februar 2020 bis 7. Februar 2021 im Daimler Contemporary Berlin, im Haus Huth am Potsdamer Platz zu sehen. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Daimler Art Collection finden Sie hier.

Fotos: Daimler AG

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter. Sie finden uns auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Liken Sie mercedes-seite.de auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter. Sie finden uns auch bei Instagram (mercedesminusseitepunktde).

Titelbild „Neue Ausstellung der Daimler Art Collection widmet sich bedeutenden Künstlerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts“: Silke Radenhausen, Grammar of Ornament: Nineveh & Persia, 1997 Leinwand, maschinengewaschen, ungefärbt und maschinengefärbt, auf Keilrahmen gespannt Daimler Art Collection, Stuttgart/Berlin, Fotograf: Helmut Kunde, Strande

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 01. März 2020 um 00:05 Uhr  |  528 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card