Jan20
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 13 Stimme/n, Durchschnitt: 4,92 von 5 [98,46%])
Loading...


Der Bereichsleiter Einkauf bei der BwFuhrparkService GmbH, Uwe Günther (rechts), übernahm für die Bundeswehr den symbolischen Unimog-U 5000-Schlüssel von Michael Diez, Leiter Vertrieb Behördengeschäft Mercedes-Benz Vertriebsorganisation Deutschland.

Der Bereichsleiter Einkauf bei der BwFuhrparkService GmbH, Uwe Günther (rechts), übernahm für die Bundeswehr den symbolischen Unimog-U 5000-Schlüssel von Michael Diez, Leiter Vertrieb Behördengeschäft Mercedes-Benz Vertriebsorganisation Deutschland.

Pünktlich zum Jahresende erhielt der Bundeswehr Fuhrpark Service (BwFPS) den 650sten Mercedes-Benz Unimog U 5000. Der Bereichsleiter Einkauf bei der BwFuhrparkService GmbH, Uwe Günther, übernahm für die Bundeswehr den symbolischen Unimog-U 5000-Schlüssel von Michael Diez, Leiter Vertrieb Behördengeschäft Mercedes-Benz Vertriebsorganisation Deutschland.

Die Unimog werden über die jeweiligen Mobilitätscenter des BwFPS an die entsprechenden Bundeswehr-Standorte in Deutschland und an das Logistik-Amt weiterverteilt. Der Unimog hat eine lange Tradition in der Bundeswehr, die 1956 mit dem Unimog S begann und sich bis zum heutigen Tage erfolgreich fortsetzt.

Legendär und in seinen Einsatzmöglichkeiten unerreicht ist der Mercedes-Benz Unimog U 5000 als Vertreter der hochgeländegängigen Unimog-Baureihe für schwierige Einsätze abseits aller Straßen und Wege. Der Unimog ist das geländegängigste Fahrzeug in der Gewichtsklasse zwischen 7,5 t und 12,5 t zulässigem Gesamtgewicht. Dank seinen überragenden Fahrwerkseigenschaften ist der Unimog für Einsätze schwerster Geländeanforderungen und verschiedene Militäreinsätze prädestiniert.

Der Unimog U 5000 wird für den Bundeswehr Fuhrparkservice in der Ausführung mit dem langen Radstand von 3850 mm geliefert. Als Antrieb dient der Mercedes-Benz Dieselmotor OM 924 LA mit 160 kW (218 PS) Leistung in Euro-5-Ausführung.

Im Zuge der Lieferung der Unimog U 5000 liefert Mercedes-Benz das Unimog Fahrgestell. Die Firma Sonntag in Lennestadt, die als langjähriger Partner von Mercedes-Benz Special Trucks Entwicklungspartner für Aufbauten und als Hersteller der BwFPS-Standardpritsche das Bindeglied darstellt, zeichnet für den Aufbau des Fahrzeugs verantwortlich.

Beide Firmen, Mercedes-Benz und Sonntag, können auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Rahmen dieses Bundeswehr-Projektes zurückblicken.

Die Mercedes-Benz AG bietet ein lückenloses militärspezifisches Fahrzeugprogramm von 0,5 t bis 110 t Nutzlast an. Hinter diesem Angebot steht die Erfahrung und Kompetenz des weltgrößten und ältesten Nutzfahrzeugproduzenten.

Das Angebot der Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge mit militärischer Sonderausstattung zeichnet sich in allen Nutzlastklassen durch hohe Geländegängigkeit und eine Wattiefe von 800 – 1195 mm aus. Das Programm umfasst, angelehnt an die zivilen Lkw-Varianten, militärische Nutzlastklassen von 0,7 t bei der Mercedes-Benz G-Klasse, 0,5 t bis 2,0 t für die Mercedes-Benz Transporter, über 3, 5 t für den Atego, 5 – 7 t für den Axor, 7 t bis zu 18 t für die verschiedenen zwei-, drei- oder vierachsigen Actros-Typen.

Das spezifische Militärfahrzeug-Angebot zeichnet sich durch die Erfüllung militärischer Vorgaben wie Allradantrieb mit Einzel-Bereifung, höchste Geländegängigkeit, ballistischer Schutz gegen Fremdeinwirkung, Luft- und Bahn-Verladefähigkeit, Tarnlichtkreis, Dachluke, Reifendruckregelanlage u. a. aus.

Das Angebot erstreckt sich vom G-Modell über die Unimog-Baureihe U 4000 bis U 5000, dem Zetros bis zu den schweren Mercedes-Benz Actros, Axor und Atego Allrad-Lkw. Die allradgetriebenen Fahrzeuge von Mercedes-Benz sind für höchste Geländefähigkeit konstruiert. Allradantrieb, Quer- und Längssperren sowie drehmomentstarke Motoren gewährleisten, dass auch extreme Fahrsituationen gemeistert werden.

Die bei Mercedes-Benz-Allradfahrzeugen eingesetzte Technik sichert Steigfähigkeiten von bis zu 80 %, und im Falle des Unimog sogar bis zu 100 %.

Der Mercedes-Benz Unimog U 3000 - U 5000 im Gelände.

Der Mercedes-Benz Unimog U 3000 - U 5000 im Gelände.

Extreme Fahrsituationen sind für den Mercedes-Benz Unimog kein Problem.

Extreme Fahrsituationen sind für den Mercedes-Benz Unimog kein Problem.

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 20. Januar 2011 um 11:32 Uhr  |  8.698 Besuche

Abgelegt unter Unimog

Tags: , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card