Mai25
2016
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Prognose: Daimler Trucks ändert Ausblick für 2016 - Anhaltend rückläufige LKW Märkte

Prognose: Daimler Trucks ändert Ausblick für 2016 – Anhaltend rückläufige LKW Märkte

Die weltweiten Schlüsselmärkte für Lkw entwickeln sich anhaltend rückläufig. Vor diesem Hintergrund passt Daimler Trucks, der führende Lkw-Hersteller weltweit, folgerichtig seinen Ausblick für das laufende Jahr an. Daimler Trucks erwartet nun für das Jahr 2016, dass das EBIT aus dem laufenden Geschäft und der Absatz deutlich unter dem sehr guten Vorjahr liegen werden. 2015 erzielte Daimler Trucks mit 2,7 Mrd. Euro das beste EBIT seiner Geschichte.

Das Ertragsniveau des laufenden Geschäftsjahrs ist auch nach dem angepassten Ausblick weiterhin sehr hoch. Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand der Daimler AG und Leiter der Geschäftsfelder Daimler Trucks und Daimler Buses sagt: „Die seit Monaten sehr anspruchsvolle Lage in den globalen Lkw-Märkten hat sich weiter verschärft. Insbesondere in der NAFTA-Region aber auch im Mittleren Osten sind die Märkte schwächer als bisher erwartet. Folgerichtig passen wir daher den Ausblick für den Rest des Jahres an. Auch wenn wir die Prognose im Vergleich zum Vorjahr senken, erwarten wir für das Gesamtjahr immer noch ein Ergebnis auf hohem Niveau. 2016 wird nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Weiterführung unserer Effizienzmaßnahmen eines der ertragstärksten Jahre für Daimler Trucks.“

In den letzten Wochen hat sich die Situation in wichtigen Märkten wesentlich verändert: In der NAFTA-Region behauptet Daimler Trucks mit seinem starken Produktportfolio die klare Marktführerschaft. Gleichzeitig zeigen die Bestelleingänge, insbesondere im schweren Segment (Class 8), keine Belebung. Der Gesamtmarkt für Lkw Class 6 bis 8 wird 2016 um circa 15 Prozent zurückgehen. Dies kann nur teilweise durch die Marktentwicklung in Europa kompensiert werden. Der europäische Markt liegt zwar deutlich über dem Vorjahr, gleichzeitig hat sich die Wettbewerbssituation aber stark intensiviert und beeinflusst das Preisverhalten der Marktteilnehmer. Darüber hinaus wirkt sich der auf niedrigem Niveau verharrende Ölpreis anhaltend negativ auf die Nachfrage im Mittleren Osten aus.

Hinzu kommt die negative Dynamik in Brasilien, Indonesien und in der Türkei. Der Ausblick für diese Märkte hatte sich bereits seit Beginn des Jahres verschlechtert und trübt sich weiter ein. Der brasilianische Markt wird um circa 20 Prozent zurückgehen, nachdem sich die politischen und damit wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dort erneut verschlechtert haben. Gleiches gilt für Indonesien, wo Daimler Trucks von einem Rückgang um circa 15 Prozent ausgeht. Auch die Nachfrage in der Türkei wird sehr deutlich unter dem Vorjahr liegen. Hintergrund sind neben Vorzieheffekten in das Jahr 2015 stark belastende geopolitische Rahmenbedingungen.

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird Daimler Trucks die bereits laufenden Effizienzmaßnahmen verstärken. In Brasilien müssen weitere Personalanpassungen vorgenommen werden. Dazu hat Daimler Trucks ein freiwilliges Abfindungsangebot aufgelegt. In diesem Zusammenhang geht Daimler Trucks von Belastungen in Summe von bis zu 100 Millionen Euro als Sondereffekt im Jahr 2016 aus. An den mittel- bis langfristigen Wachstumstreibern und Erfolgsfaktoren für die Kernmärkte von Daimler Trucks hat sich jedoch nichts geändert.

„Neben der Steuerung volatiler Lkw-Märkte verfolgen wir weiterhin konsequent unsere Strategie. Bei unserer technologischen Führungsposition, globaler Präsenz und intelligenten Plattformkonzepten werden wir auch in Zukunft entschlossen weitere Maßnahmen umsetzen“, so Bernhard.

Daimler geht unverändert davon aus, das Konzern-EBIT aus dem laufenden Geschäft im Jahr 2016 leicht zu steigern.

Foto: Daimler AG

www.mercedes-seite.de

www.mercedes-seite.de

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 25. Mai 2016 um 00:10 Uhr  |  472 Besuche

Abgelegt unter LKW

Tags: , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card