Aug26
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Jamie Green erkämpft sich den vierten Platz

Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Jamie Green erkämpft sich den vierten Platz

Zandvoort an der holländischen Nordseeküste, direkt am Meer hinterm Deich – hier startete das siebte DTM-Rennen 2012. Der Kurs 4,3 Kilometer lang, Renndistanz 44 Runden.

Los ging´s bei leichtem Regen und starkem Wind. Auf der Poleposition steht Timo Scheider, daneben Mike Rockenfeller. In der zweiten Reihe auf Position Drei gingen Felipe Morina und an vierter Stelle Edoardo Mortara an den Start (alle AUDI). Jamie Green (Mercedes-Benz) startete von Position sechs. Gary Paffet (Mercedes-Benz) sicherte sich beim Qualifying die achte Startposition.

Timo Scheider verpasste den Start (Motor abgewürgt) und wurde durchgereicht bis ans Ende. Miguel Molina dreht sich vor der ersten Kurve, Robert Wickens in der Zweiten. Das Safety-Car fährt raus. Für Rahel Frey, Christian Vitoris und Robert Wickens ist das Rennen in den niederländischen Dünen zu Ende. Mit Mike Rockenfeller (AUDI) an der Spitze wird das Rennen in der vierten Runde nach der Safety Car-Phase fortgesetzt. Timo Scheider wird in Runde 44 an die Box gerufen, seine Motorhaube musste gewechselt werden. Erneut musste das Safety-Car in Runde sechs raus. Die neue Motorhaube von Timo Scheider flog in der Start-Ziel-Gerade komplett weg und hinterließ ein Trümmerfeld auf der Strecke. Ursache: die Haube war nicht richtig fest – das Aus für Timo Scheider.

In Runde neun konnte das Rennen fortgesetzt werden. Mike Rockenfeller führte weiter. Dahinter Edoardo Mortara und Matthias Eckström (beide AUDI) gefolgt von Gary Pafett (Mercedes-Benz AMG C-Coupé). Runde elf: Gedrängel an der Box. Vier Wagen fahren rein. Mike Rockenfeller (AUDI) führt weiter gefolgt von Jamie Green (Mercedes-Benz) und Filipe Albuquerque (AUDI).

Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Nach über einer Minute in der Box hatte David Coulthard keine Chance mehr. seinen Wagen stellte er in Runde 23 ab.

Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Nach über einer Minute in der Box hatte David Coulthard keine Chance mehr. seinen Wagen stellte er in Runde 23 ab.

Turbulent ging das Rennen weiter. Nach einem verpatzen Boxenstopp von Jamie Green (sieben Sekunden) ändert sich das Führungstrio in Runde 13. Nun führt Dirk Werner (BMW) gefolgt von David Coulthard (Mercedes-Benz) und Edoardo Mortara (AUDI). In Runde 17 „endete“ das Rennen für David Coulthard theoretisch nach über einer Minute in der Box. Das rechte Hinterrad war nicht richtig befestigt. Er wurde vom gesamten Feld überrundet. Dirk Werner (BMW) bleibt an der Spitze gefolgt von Mike Rockenfeller und Edoardo Mortara (beide AUDI).

Zwischenstand Runde 23: David Coulthard stellt seinen DTM-Renner in der Box ab. Roberto Merhi (Mercedes-Benz) führt, gefolgt von Mike Rockenfeller (AUDI) und Joey Hand (BMW). In Runde 25 fliegen zwischen Gary Paffet (Mercedes-Benz) und Mattias Eckström (AUDI) Fahrzeugteile. Das Duell entscheidet Eckström für sich. Vorne Führt nun wieder Mike Rockenfeller (AUDI) das Feld an.

Starker Regen setzte in Runde 27 ein. Martin Tomczyk (BMW) dreht Gray Paffet in der Tarzankurve nach einem Verbremser raus und Filipe Albuquerque (AUDI) unternimmt einen Ausflug ins Kiesbett. Für Tomczyk endete das Rennen eine Runde später in der Box, genauso wie für Filipe Albuquerque in Runde 35. Das Rennen führt Edoardo Mortara an. Dahinter Mike Rockenfeller und Mattias Eckström (alle AUDI). Jamie Green (Mercedes-Benz) folgt dem Trio auf Position vier.

Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Eigentlich wäre Platz neun möglich gewesen, doch nach einem Ausrutscher kurz vor dem Ziel war nur noch Platz für Ralf Schumacher drin.

Siebtes DTM-Rennen 2012 in Zandvoort – Eigentlich wäre Platz neun möglich gewesen, doch nach einem Ausrutscher kurz vor dem Ziel war nur noch Platz für Ralf Schumacher drin.

Das siebte DTM-Rennen 2012 in Holland war insgesamt spannend und turbulent. Mit Abstand sichert sich Edoardo Mortara den Sieg. Zweiter wird Mike Rockenfeller. Dritter wird Mattias Eckström (alle AUDI). Jamie Green erkämpft sich den vierten Platz. Gary Paffet wird Siebter, Ralf Schuhmacher rutscht kurz vor dem Ziel noch von der Strecke, verpasst somit den neunten Platz und wird nur Zehnter. Noch drei Rennen und dann ist die diesjährige DTM-Saison wieder zu Ende.

Fahrerwertung: Top 3

Pos Fahrer Marke Punkte
1. Gary Paffett Mercedes-Benz 109
2. Jamie Green Mercedes-Benz 93
3. Bruno Spengler BMW 91

Teamwertung: Top 3

Pos Team Punkte
1. THOMAS SABO / Mercedes-Benz Bank AMG 133
2. Mercedes AMG 101
3. BMW Team Schnitzer 96

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 26. August 2012 um 16:08 Uhr  |  2.227 Besuche

Abgelegt unter DTM

Tags: , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card