Feb21
2018
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 3 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018

Die Daimler AG präsentiert sich auf der General Police Equipment Exhibition & Conference® (GPEC) 2018 mit den Marken Mercedes-Benz und smart als Full-Line-Anbieter für Einsatzfahrzeuge der Polizei. Dabei stellt das Unternehmen das Thema Elektromobilität in den Fokus des Messeauftritts. Vom 20. bis 22. Februar sind in Halle 11 (Stand C006) der Frankfurter Messe Polizeieinsatzfahrzeuge von Mercedes-Benz und smart zu sehen.

Der GLC 350 e 4MATIC ist erstmals in Polizeioptik auf der internationalen Polizei-Fachmesse GPEC in Frankfurt am Main zu sehen. Der Plug-In-Hybrid zeichnet sich neben der für Mercedes-Benz markentypischen Sicherheit, modernstem Fahrwerk und zahlreichen Assistenzsystemen auch durch eine hervorragende Energieeffizienz aus. Plug-In-Hybride sind eine Schlüsseltechnologie auf dem Weg in die lokal emissionsfreie Zukunft des Automobils. Sie bieten Kunden die Vorteile zweier Welten: in der Stadt fahren sie rein elektrisch, auf langen Strecken profitieren sie von der Reichweite des Verbrennermotors. Die Hybridisierung macht den Verbsmotor außerdem noch effizienter und bietet darüber hinaus noch mehr Dynamik.

Der GLC 350 e 4MATIC ist erstmals in Polizeioptik auf der internationalen Polizei-Fachmesse GPEC in Frankfurt am Main zu sehen.

Der GLC 350 e 4MATIC ist erstmals in Polizeioptik auf der internationalen Polizei-Fachmesse GPEC in Frankfurt am Main zu sehen

Für Effizienz und geringe Emissionswerte steht auch der völlig neu entwickelte Dieselmotor in der neuen E-Klasse, die auf der Messe als T-Modell in Polizeioptik zu sehen ist. Der neue Dieselmotor OM 654 ist auf die Erfüllung der zukünftigen Emissionsgesetzgebung (RDE – Real Driving Emissions) ausgelegt. Die E-Klasse verfügt über eine Vielzahl an Sicherheits- und Assistenzsystemen wie beispielsweise der Aktive Brems-Assistent mit Abstands- und Kollisionswarnung, situationsgerechter Bremsunterstützung und autonomer Bremsfunktion, der helfen kann, Unfälle mit vorausfahrenden Fahrzeugen sowie mit querenden Fußgängern zu verhindern beziehungsweise Unfallfolgen abzumildern.

Bereits 2007 hat smart in Sachen emissionsfreies Fahren die Vorreiterrolle übernommen und mit der ersten Generation smart electric drive einen Meilenstein für die Elektromobilität gelegt. Auf der GPEC präsentiert smart die vierte Generation smart ed als fortwo mit Elektroantrieb und forfour in Polizei- und Ordnungsamt Optik. Die Elektrofahrzeuge erreichen eine Reichweite von 160 Kilometern. Als Sondereinsatzfahrzeuge werden die Modelle vorrangig in der Stadt eingesetzt.

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018 Foto: Mercedes-Benz Vito Tourer Pro 119 als Polizei-Einsatzfahrzeug

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018
Foto: Mercedes-Benz Vito Tourer Pro 119 als Polizei-Einsatzfahrzeug

Die Transporter von Mercedes-Benz Vans sind seit Jahren verlässliche Partner der Polizei und leisten so einen Beitrag für mehr Sicherheit. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Fahrzeuge spiegeln die Vielseitigkeit der Produkte wider – sei es als Mannschaftstransporter, Streifenwagen oder als Spezialfahrzeug, zum Beispiel für die Sprengstoffentschärfung. Auf der GPEC sind ein Sprinter als Gruppenkraftwagen und ein Vito Tourer als Funkstreifenwagen in Polizeioptik zu sehen. Alle Fahrzeuge verfügen über das Wandlerautomatikgetriebe 7G-Tronic, welches durch die fehlende Zugkraftunterbrechung im Betrieb eine schnellere Beschleunigung ermöglicht. Daneben finden sich auf der GPEC ein weiterer Vito in Spezialausführung für den Zoll sowie – die neue Mercedes-Benz X-Klasse, beide mit Allradantrieb für mehr Geländegängigkeit ausgestattet.

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018 Foto: X-Klasse in Polizeioptik

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018 Foto: X-Klasse in Polizeioptik

Die X-Klasse vereint die typischen Eigenschaften eines Pickups – robust, funktional, belastbar und geländegängig – mit den klassischen Stärken eines echten Mercedes – Design, Komfort, Fahrdynamik und Sicherheit. Auf der GPEC ist der Pickup mit Stern erstmals in Polizeioptik ausgestellt. Dank breiter Spur, Mercedes-typischer, komfortabler Feder-Dämpfer-Abstimmung sowie Schraubenfedern und innenbelüfteten Scheibenbremsen vorne und hinten überzeugt die X-Klasse nicht nur neben, sondern auch auf der Straße.

Mercedes-Benz Vans plant, zukünftig alle gewerblichen Transporter mit Elektroantrieb anzubieten. Den Anfang macht der mittelgroße eVito, der ab sofort bestell- und ab der zweiten Jahreshälfte 2018 lieferbar ist. Der batterieelektrisch angetriebene Sprinter folgt ab 2019.

Auf dem Freigelände der GPEC präsentiert Mercedes-Benz einen schweren Lastkraftwagen vom Typ Arocs 3251 L 8×4. Der Schwer-Lkw ist für ein breites Spektrum an polizeilichen Aufgaben einsetzbar – von logistischen Einsätzen über die Montage von Schutzwänden bzw. Entfernung von Hindernissen, dem Einbringen von schweren Booten in Gewässer bis hin zur Höhenrettung.

Vom Zweisitzer smart fortwo über den Sprinter bis hin zum Actros, der als Transportfahrzeug zum Einsatz kommt, bietet das umfassende Portfolio aus dem Hause Daimler für jedes Einsatzgebiet der Polizei das passende Fahrzeug. Sicherheit, Effizienz und ein breites Leistungsspektrum, das stets optimal auf die Anforderungen im Polizeieinsatz zugeschnitten sind, bilden die Basis für die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen der Daimler AG und der Polizei.

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018 Foto: C-Klasse T-Modell in Polizeioptik

Mercedes-Benz und smart elektrifizieren die GPEC 2018 Foto: C-Klasse T-Modell in Polizeioptik

Die 10. internationale Fachmesse und Konferenz für Polizei- und Spezialausrüstung General Police Equipment Exhibition & Conference GPEC findet vom 20. bis 22. Februar 2018 in Halle 11 der Messe Frankfurt am Main statt und steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier. 2016 kamen rund 6.700 Sicherheitsexperten, darunter Entscheidungsträger, Führungskräfte, Beschaffer, Techniker, Ausbilder und Endanwender aus 57 Ländern zur GPEC. 

Fotos: Daimler AG

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Über ein LIKE würden wir uns sehr freuen. Teilen Sie den Beitrag und folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Vielen Dank.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Über ein LIKE würden wir uns sehr freuen. Teilen Sie den Beitrag und folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Vielen Dank.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 00:05 Uhr  |  1.385 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card