Feb12
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der Name des ersten Setra kommt von "selbstragend" und wurde 1951 anlässlich der internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert. Das ausgestellte Fahrzeug lief nach seiner Präsentation bei dem Busunternehmen Kroiss aus Rosenheim und wurde dann von Kässbohrer wieder zurückgekauft.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der Name des ersten Setra kommt von „selbstragend“ und wurde 1951 anlässlich der internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert. Das ausgestellte Fahrzeug lief nach seiner Präsentation bei dem Busunternehmen Kroiss aus Rosenheim und wurde dann von Kässbohrer wieder zurückgekauft.

Die Marke Setra richtet bei ihrem diesjährigen Messeauftritt auf der „Retro Classics (13. – 16. März 2014) ihr Hauptaugenmerk auf einen ganz besonderen Fahrzeugtyp, den Setra S 8. Zudem präsentiert sie in Halle 8 auch einen Mercedes-Benz Haubenomnibus O 3500 mit Kässbohrer-Aufbau.

Einer der gezeigten Setra S 8 ist der erste Reisebus mit selbsttragender Karosserie, der in deutscher Serienfertigung gebaut wurde. Der Bus aus der ersten Baureihe führte mit für damalige Zeit bereits hochwertigen Komfortausstattungen und einer Vielzahl technischer Raffinessen wie Heckmotor und einer hohen Laufruhe die staunende Omnibuswelt der 50er-Jahre in ein neues Zeitalter.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der grüne S 8 "Der Walser" ist eine Leihgabe des Busunternhemens "Berr" aus Rosenheim.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der grüne S 8 „Der Walser“ ist eine Leihgabe des Busunternhemens „Berr“ aus Rosenheim.

Der Setra S 8 mit der Fahrgestell-Nummer 50 001 wurde im Jahr 1951 gebaut und damals an das Rosenheimer Busunternehmen „Kroiss“ verkauft. Nach 14 Jahren kam er in einem immer noch sehr guten Zustand nach Ulm zurück und ist seitdem Teil der Setra Oldtimer-Sammlung. Aus dieser Sammlung stammt auch der zweite Setra 8, der auf der Retro Classics gezeigt wird. Das 1954 gebaute Fahrzeug war viele Jahre im Dienst des Busunternehmens „Cebu“ in Hannover und wurde in den 80er-Jahren restauriert. Heute wird der Oldtimer oftmals bei Veranstaltungen eingesetzt. Der dritte im Bunde ist eine Leihgabe des bayerischen Busunternehmen „Berr“ aus Rosenheim. Der Setra S 8 aus dem Jahr 1953 trägt den Namen „Der Walser“ und ist mit 35 roten Ledersitzen ausgestattet. Vom Typ Setra S 8 wurden bis zum Jahr 1958 insgesamt 468 Einheiten gebaut.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der Mercedes-Benz O 3500 mit Kässbohreraufbau zeigt die klassische Bauweise von Ombnibussen der 50er Jahre. Auf einem LKW-Fahrgestell wurde ein klassischer Omnibussaufbau konstruiert. Auffallend bei diesem Fahrzeug ist das große Stahlschiebedach.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der Mercedes-Benz O 3500 mit Kässbohreraufbau zeigt die klassische Bauweise von Ombnibussen der 50er Jahre. Auf einem LKW-Fahrgestell wurde ein klassischer Omnibussaufbau konstruiert. Auffallend bei diesem Fahrzeug ist das große Stahlschiebedach.

Mercedes-Benz O 3500 gibt Ausschlag für Setra Entwicklung. Zudem präsentiert die Ulmer Marke in Halle 8 auch einen Mercedes-Benz Haubenomnibus O 3500 mit Kässbohrer-Aufbau und Stahl-Schiebedach aus dem Jahr 1951. Dieser Fahrzeug-Typ soll Otto Kässbohrer dazu bewogen haben, den selbsttragenden Omnibus zur Serienreife zu entwickeln. Damit wollte der Ulmer Ingenieur die Unabhängigkeit von Fahrgestell-Lieferanten erreichen. 1951 war die offizielle Geburtsstunde der Setra Omnibusse. Der Siegeszug rund um den Globus ist bis heute ungebremst.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der rote Setra S 8 ist von 1955 und damit ein späteres Fahrzeug - gut ersichtlich an der breiteren Spur der Vorderachse.

Retro Classics 2014: Setra mit vier Oldtimern in Stuttgart. Der rote Setra S 8 ist von 1955 und damit ein späteres Fahrzeug – gut ersichtlich an der breiteren Spur der Vorderachse.

Die Retro Classics ist eine internationale Fachmesse für Oldtimer, Ersatzteile und Restaurierungen mit über 1.300 Ausstellern aus ganz Europa. Im vergangenen Jahr kamen 76.000 Besucher in die Hallen der Stuttgarter Landesmesse, und damit 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Ausstellung ist am Donnerstag, 13. März, von 15 Uhr bis 19 Uhr, am Freitag, 14. März, von 10 Uhr bis 19 Uhr und am Samstag und Sonntag, 15./16. März, täglich von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet für Erwachsene 16 €, ermäßigt 12 Euro.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 12:28 Uhr  |  2.382 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card