Apr04
2011
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 9 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Leidenschaft, Stil und innovative Technik – Deutschlands Fußballnationalspieler genießen in der Welt einen herausragenden Ruf. Im Vorfeld des DFB-Länderspiels gegen Australien, überzeugten sich 17 von ihnen davon, dass der neue Mercedes-Benz SLK Roadster bei diesen Attributen spielerisch mithalten kann. Auf der ADAC-Sicherheitsrennstrecke Grevenbroich bei Düsseldorf unterzogen sie im Beisein von Ex-Formel 1-Pilot Jochen Mass den Kult-Sportwagen einem ausführlichen Test.

Die Nationalmannschaft bei der SLK Driving Experience. Im Mercedes-Benz SLK 350 BlueEFFICIENCY am Steuer: Bastian SCHWEINSTEIGER, als Beifahrer: Holger BADSTUBER.

Die Nationalmannschaft bei der SLK Driving Experience. Im Mercedes-Benz SLK 350 BlueEFFICIENCY am Steuer: Bastian SCHWEINSTEIGER, als Beifahrer: Holger BADSTUBER.

Das Ergebnis: Die Kombination aus leichtfüßiger Sportlichkeit, stilvollem Komfort, markantem Sportwagen-Design und zukunftsweisender Ökologie sorgen für eine Spitzenperformance, die alle Teilnehmer begeisterte. „Wieder war es eine tolle Aktion mit unserem Generalsponsor Mercedes-Benz. Die Driving Experience mit dem SLK Roadster hat sehr viel Spaß gemacht. Die spielerische Eleganz und Zielstrebigkeit haben wir als Nationalmannschaft gemeinsam mit dem Auto“, sagte Oliver Bierhoff, Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft.

Während des zweistündigen Tests auf der anspruchsvollen Strecke forderten die Nationalspieler den Roadster in Begleitung des Formel 1-Grand-Prix-Siegers Jochen Mass in vier verschiedenen Fahrsituationen heraus. Beim Wettrennen gegeneinander, in der Übung „Driften“ in der Kreisbahn, beim Ausweichen vor Wasserhindernissen und in der Disziplin „Handling-Slalom“ auf einer bewässerten Gleitfläche. Dabei wurden insgesamt elf neue SLK Roadster eingesetzt. „Das war eine tolle Erfahrung für uns. Fahrerisch konnten wir dabei an unseren Grenzen gehen“, erklärte Manuel Neuer nach dem Ende der Testläufe.

Mercedes-Benz ist seit 1972 Partner und seit 1990 Generalsponsor des DFB. „Das Aushängeschild des deutschen Sports gemeinsam mit der deutschen Automobilmarke, die wie keine andere für Innovation, Komfort, Sicherheit und Design steht: Die Partnerschaft zwischen dem DFB und unserem Unternehmen passt heute noch genauso, wie zur Zeit ihrer Entstehung. Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf immer neue Felder. Der SLK-Testtag heute auf der Sicherheitsrennstrecke ist dafür ein hervorragendes Beispiel“, sagte Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing.

Die Gewinner im Slalom auf Zeit_Bastian Schweinsteiger (2), Tim Wiese (1) und Thomas Müller (3).

Die Gewinner im Slalom auf Zeit_Bastian Schweinsteiger (2), Tim Wiese (1) und Thomas Müller (3).

Mit dem völlig neu entwickelten Mercedes-Benz SLK startet einer der aufregendsten und erfolgreichsten Sportwagen in die dritte Runde. Der neue Roadster hebt Fahrvergnügen und Open-Air-Genuss kompromisslos auf ein neues Niveau. Er vereint leichtfüßige Sportlichkeit mit stilvollem Komfort, markantes Sportwagen-Design mit absoluter Alltagstauglichkeit, Spitzenperformance mit vorbildlicher Ökologie.

Ähnlich wie die Verantwortlichen der DFB-Fußballnationalmannschaft setzen auch die Mercedes-Benz-Ingenieure konsequent auf Fortschritt und Innovationsgeist. So überzeugt der neue SLK gleich mit mehreren pfiffigen Neuerungen: Das weltweit einzigartige Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten und sorgt damit bei jeder Witterung – egal ob an heißen Sommertagen oder bei klirrender Kälte – für absolute Wohlfühlatmosphäre und eine Kultur des Offenfahrens.

Ebenfalls einzigartig ist die beispielhafte Effizienz gegenüber dem Vorgängermodell – bei gleicher oder sogar gestiegener Leistung. Die sportlichen 4- und 6-Zylinder-Motoren mit serienmäßiger ECO-Start-Stopp-Funktion verbrauchen bei hervorragender Fahrleistung bis zu 25 Prozent weniger als ihre Vorgänger. Leistung eines Sportwagens, Verbrauch eines Kleinwagens: Mit dieser Formel zeigt Mercedes-Benz, dass temperamentvoller Fahrgenuss und ökologische Vernunft kein Widerspruch sein müssen.

Hinzu kommt das Höchstmaß an Sicherheit. Denn durch eine Vielzahl moderner Assistenzsysteme wie der auf Wunsch verfügbare Abstandsregel-Tempomat DISTRONIC PLUS oder das vorausschauende Insassenschutzsystem PRE-SAFE waren die Nationalspieler während ihres Checks im SLK Roadster auch bei hohen Geschwindigkeiten und anspruchsvollen Übungen jederzeit bestens geschützt. „Die junge DFB-Mannschaft hat bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika die Welt mit innovativem und spielerisch leichtem Fußball begeistert. Nach meinen Fahrerlebnissen heute weiß ich: Auch der neue SLK wird international Maßstäbe setzen“, fasste Jochen Mass nach den Testläufen zusammen.

Holger Badstuber im Gespräch mit Jochen Mass.

Holger Badstuber im Gespräch mit Jochen Mass.

Fotos: Daimler AG

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 04. April 2011 um 12:09 Uhr  |  5.101 Besuche

Abgelegt unter SLK

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card