Okt27
2021
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Wertverlust eines Autos möglichst gering halten: So gelingt es

Wertverlust eines Autos möglichst gering halten: So gelingt es

Wer sich einen Neuwagen zulegt und unter Umständen viel Geld für sein neues Fahrzeug ausgibt, steckt häufig nicht nur viel Zeit, sondern auch viel Pflege hinein. Versicherungen, Unterhaltungskosten und Reparaturen sorgen dabei dafür, dass weitaus mehr Geld in den neuen fahrbaren Untersatz investiert wird, als zunächst angenommen. Umso ärgerlicher ist es daher, wenn das Auto schon nach kurzer Zeit massiv an Wert verliert und im Falle eines Verkaufs deutlich weniger Einnahmen mit sich bringt, als erhofft. Damit der Wertverlust eines Autos beziehungsweise Neuwagens möglichst gering bleibt, gibt es einiges zu beachten.

Schon vor dem Fahrzeugkauf sollten sich Käufer Gedanken über einen möglichen Weiterverkauf machen

Rund 25 Prozent beträgt der Wertverlust eines Neuwagens schon im ersten Jahr nach dem Kauf. Je älter das Auto ist und desto höher die gefahrene Kilometerzahl, desto höher damit auch der Wertverlust. Nach etwa vier bis fünf Jahren ist ein Auto schlussendlich nur noch halb so viel Wert. Auch die Automarke und das entsprechende Modell spielen hierbei jedoch eine Rolle. Wer den Wertverlust so gering wie möglich halten will, sollte sich bereits beim Kauf eines Neuwagens Gedanken darüber machen, wie gefragt dieses Modell oder diese Marke in einigen Jahren sein wird.

Mehr Geld in ein Fahrzeug zu investieren, kann sich häufig auszahlen

Je teurer ein Auto ist, desto geringer ist der Wertverlust meist. Neutrale und gängige Farben erleichtern es, ein Auto verkaufen zu können. Sonderausstattungen und limitierte Editionen können hingegen dazu führen, dass sich nur wenige Interessenten finden, auch wenn das Auto augenscheinlich etwas Besonderes ist. Auch große Motoren sind häufig abschreckend. Wer aus Gründen wie diesen Hilfe beim Verkauf seines Autos benötigt oder sich lästigen Papierkram und Stress ersparen will, sollte sich an Verkaufsexperten wie etwa die von Driverama wenden.

Driverama hilft, Autos zu verkaufen und bietet faire Preise. Das Prinzip ist einfach: Wer sein Auto verkaufen will, gibt seine Auto-Daten auf der Webseite des Unternehmens an und erhält direkt einen Preisvorschlag. Weiter geht es mit einem persönlichen Termin in einer der Filialen von Driverama, bei dem eine transparente Begutachtung durchgeführt wird. Innerhalb nur einer Stunde können Kunden nicht nur einen verbindlichen Verkaufspreis erhalten, sondern ihr Auto damit auch direkt verkaufen. Da Driverama mit Autos aus ganz Europa handelt, können Verkäufer mit deutlich besseren Preisen rechnen, als es bei einem privaten Verkauf der Fall wäre. Auch lokale Händler zahlen im Durchschnitt nicht so viel für Autos aus dem Baujahr 2005 oder neuer, wie Driverama.

Eine ausreichende Pflege ist essenziell

Je besser ein Fahrzeug in Schuss ist, desto einfacher lässt sich dies wieder verkaufen. Lackschäden sowie Beschädigungen der Sitzpolster können den Wert massiv mindern. Dazu zählt auch Zigarettenrauch, der sich im Inneren des Fahrzeugs festgesetzt hat. Wer plant, seinen Wagen wieder zu verkaufen, sollte also im besten Falle davon absehen, im Fahrzeug selbst zu rauchen. Unabhängig davon sollte das Auto regelmäßig gereinigt und gewaschen werden. Dazu gehört auch, die Scheiben zu säubern, die Felgen zu reinigen und auch den Lack mit entsprechend dafür vorgesehenen Produkten zu pflegen und von Zeit zu Zeit aufzufrischen.

(Image by Klaus Gölker from Pixabay)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Mittwoch, den 27. Oktober 2021 um 18:01 Uhr  |  169 Besuche

Abgelegt unter Auto allgemein

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card