Aug31
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


ADAC Taxi-Test: Kaum eine Fahrt ohne Beanstandung

ADAC Taxi-Test: Kaum eine Fahrt ohne Beanstandung

Der ADAC rügt die Taxiunternehmen in Deutschland. Im Wirrwarr von rund 800 verschiedenen Tarifen stellen fast alle Fahrer falsche Quittungen aus. Jede zehnte Fahrt geht über unnötige Umwege und Verkehrsregeln hätten für die Fahrer oft nur beratenden Charakter.

Der ADAC hat mehr Klarheit bei Taxitarifen gefordert. In Deutschland gebe es mehr als 800 Tarife, die regional variierten und für den Verbraucher nur schwer zu durchschauen seien, teilte der Autoclub unter Berufung auf einen Test von Taxifahrten in München mit. Je nach Stadt könnten die Fahrpreise sehr unterschiedlich sein. Daher appellierte der Club an Kommunen und Taxiverbände, ihre Tarife transparenter zu machen und zu vereinheitlichen.

Unnötige Umwege, Missachtung der Verkehrsregeln, fehlende Fahrerlaubnis und unvollständige Quittungen – diese und andere Mängel stellte der ADAC bei seinem Test von Taxifahrten in acht deutschen Großstädten fest. Von 160 Testfahrten wurden 21 mit „mangelhaft“ oder „sehr mangelhaft“ bewertet, 122 bekamen die Noten „gut“ und „sehr gut“. 17 Fahrten wurden als „ausreichend“ eingestuft.

In fast 90 Prozent der Fahrten seien die Quittungen unvollständig gewesen, erklärte der ADAC. Bei 17 Prozent der Fahrten seien Verstöße gegen die Verkehrsregeln registriert worden. Bei zehn Prozent der Fahrten mussten die Tester demnach unnötige Umwege in Kauf nehmen, vier Tester wurden gar nicht erst befördert.

Extrembeispiel: Bei einer Fahrt in Frankfurt am Main kannte sich der Fahrer nicht aus, sprach schlecht Deutsch, machte einen großen Umweg, überfuhr rote Ampeln und gab zu guter Letzt noch zu wenig Wechselgeld zurück. Ebenso fehlten Hinweise auf Fahrerlaubnis und Tarifübersicht.

„Die Tarifgebiete gingen auf die Kommunen zurück“, erklärte der Präsident des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbandes BZP, Michael Müller. Der Verband sei gesprächsbereit und offen für Änderungen, wenn so die Transparenz für den Kunden verbessert werden könne. Der BZP nehme die Ergebnisse des ADAC-Tests „sehr ernst“, auch wenn es sich um Stichproben handle, die nicht unbedingt repräsentativ seien.

Der ADAC testete im März und April 40 Strecken mit gleichem Start und Zielpunkt jeweils vier Mal. Getestet wurde in Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

www.adac.de

www.adac.de

Fotos: Daimler AG, Homepage www.adac.de

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 31. August 2014 um 00:10 Uhr  |  3.896 Besuche

Abgelegt unter Auto allgemein

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card