Jan16
2013
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Ohne den richtigen Reifen wirds im Winter schnell gefährlich

Ohne den richtigen Reifen wirds im Winter schnell gefährlich

Wer zeitig plant, kann Leben retten

Wie immer kam der winterliche Wetterumschwung sehr plötzlich und unberechenbar: Mal schneit es, mal scheint die Sonne und dann gibt es wieder minusgradbedingtes Blitzeis. Wann ist also der richtige Zeitpunkt für Winterreifen gekommen, fragt sich so mancher Autofahrer. Am besten so früh wie möglich, warnen Experten, um nicht von Schnee, Matsch und Frost überrascht zu werden. Konkrete gesetzliche Regelungen gibt es zwar nicht, jedoch ist man mit der sogenannten O- bis O-Regel gut beraten: Winterreifen sollten von Oktober bis zum Wochenende nach Ostern gefahren werden. Wer frühzeitig plant, ist also eindeutig im Vorteil. Wenn es doch mal knapp wird, dann helfen kurzfristig Anbieter wie zum Beispiel der Online-Reifenhändler Tirendo aus der Patsche.

Die richtige Bereifung ist in Deutschland streng reglementiert. Pneus mit der Kennzeichnung M+S sowie dem Schneeflockensymbol müssen montiert sein, sobald Schnee liegt. Und Sie sollten bedenken: Egal, ob es sich um das eigene Auto handelt oder um einen Mietwagen, der Fahrzeugführer ist für die richtige Bereifung verantwortlich. Schwierige oder gefährliche Witterungs- und Straßenverhältnissen erfordern angepasste Reifen. Steigende Unfallzahlen sowie zu viele Verkehrstote auf glatten Straßen und Autobahnen beweisen, dass nicht jeder rechtzeitig umrüstet. Eine Nachsicht, die laut Statistischem Bundesamt zwischen November 2011 und März 2012 alleine 1466 Menschen das Leben gekostet haben könnte.

Die Mindestprofiltiefe eines Reifens liegt bei 1,6 Millimetern, darunter ist eine Umbereifung gesetzlich vorgeschrieben. Bei Schnee sollten Reifen ab einer Profiltiefe von 3 Millimetern ausgetauscht werden, sodass Matsch und Wasser auch in Zukunft schnell nach außen getragen werden können. Somit ist bei vorausschauender, an das Wetter angepasster Fahrt ein sicheres Handling gewährleistet. Abgesehen davon wird vom Reifenhersteller ein bestimmter Reifendruck vorgegeben, welcher dringend eingehalten werden sollte, um erhöhten Verschleiß und enorme Beeinträchtigung der Sicherheit beim Fahren zu vermeiden. Auf der Seitenwand des Reifens ist das jeweilige Alter abzulesen: Tauschen Sie die Reifen alle sechs Jahre aus und achten Sie dabei auf hochwertige Produkte von renommierten Herstellern. Veraltete Technik kann Gefahrensituationen schnell ins Negative umschlagen lassen und das gilt es zu verhindern.

Die Polizei erkennt mit Leichtigkeit, ob es sich bei dem gefahrenen Profil um einen Winterreifen handelt oder nicht. Im 2012 aktualisierten Bußgeldkatalog ist eine Strafgebühr von 40 Euro, bei Behinderung anderer sogar 80 Euro plus einen Punkt in Flensburg festgelegt. Im Falle eines Unfalles aufgrund von falschen oder abgefahrenen Reifen entfällt zudem die Kaskoversicherung teilweise oder sogar komplett. Auseinandersetzungen mit Versicherungen machen hier wenig Sinn, denn sie sitzen klar am längeren Hebel.

Im Endeffekt trägt jeder selbst die Verantwortung für sich, sein Auto und somit auch für die Entscheidung der Bereifung. Damit verbunden ist jedoch immer auch eine gewisse Pflicht den anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber.

 

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Mittwoch, den 16. Januar 2013 um 11:01 Uhr  |  5.641 Besuche

Abgelegt unter Auto allgemein

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card