Jul20
2017
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Mercedes-Benz stellt Kapitel Zwei der #mbcollective Fashion Story vor, die in drei Kapiteln internationale Talente aus unterschiedlichen Lebensbereichen präsentiert. Im Mittelpunkt der Fashion Story stehen das Concept EQ, die Oscar-Preisträgerin Susan Sarandon und der von ihr geförderte Filmemacher Bryn Mooser. Die Mercedes-Benz Fashion Story „Generation Now, Generation Next“ Kapitel Zwei wurde vom kalifornischen Fotografen, Autoren und Filmemacher Luke Gilford in Szene gesetzt.

In Kapitel Eins der Mercedes-Benz Fashion Story wirken die britische Musikerin, Kuratorin und Künstlerin M.I.A. (Generation Now) und die von ihr unterstützte, kanadische Rapperin Tommy Genesis (Generation Next) mit. Zusammen mit Luke Gilford gehören beide zu den ersten Mitgliedern von #mbcollective, einem Bund von Kreativen, die stellvertretend für die Werte der Marke Mercedes-Benz stehen. „Generation Now, Generation Next“ ist eine Plattform, die stil- und meinungsprägenden Persönlichkeiten unserer Zeit die Möglichkeit bietet, Trendsetter von morgen zu unterstützen.

Im Mittelpunkt von „Generation Now, Generation Next“ steht das neue, batterieelektrisch angetriebene Concept EQ Fahrzeug mit seinem elektro-ästhetischen Styling. EQ steht für Electric Intelligence und ist das Leitmotiv der Fashion Story, welche die emotionalen Beziehungen thematisiert. Behandelt Kapitel Eins die Anfänge in einer Beziehung, so stehen in Kapitel Zwei Susan Sarandon, ihre Mentorenpatenschaft zu Bryn Mooser sowie die Verbindung zwischen beiden im Mittelpunkt. Die aus dieser Beziehung entstehende Stärke und Energie werden durch die kräftigen Rottöne und die Darstellung in ausdrucksstarken Posen betont.

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Susan Sarandon wird nicht nur als Schauspielerin, sondern auch für ihr soziales und politisches Engagement gefeiert. Sie wurde 1999 zur UNICEF-Sonderbotschafterin ernannt und 2006 mit dem „Action Against Hunger Humanitarian Award“ ausgezeichnet. Derzeit wirkt sie in der neuen TV-Serie „Feud“ mit, die im Kabelsender FX zu sehen ist. 2018 wird sie im Kinofilm „The Death and Life of John F. Donovan“ auf der Leinwand zu sehen sein. Sarandon inspiriert die Menschen mit ihrer Lebenseinstellung, die das Gemeinwohl in den Mittelpunkt stellt. Dies korrespondiert mit dem Ziel von Mercedes-Benz, bei Produkten und Services den Nutzen für den Kunden in den Vordergrund zu stellen. Sarandon lernte Bryn Mooser 2010 nach dem verheerenden Erdbeben auf Haiti kennen und unterstützt ihn seither.

Susan Sarandon: „Ich freue mich riesig, zusammen mit Bryn Mooser Teil der #mbcollective sein zu können. Seit ich in einem von Bryns außergewöhnlichen Filmen mitwirken durfte, verfolge ich seine Empathie und Leidenschaft. Ich fühle mich geehrt, als Botschafterin für eine humanistische Lebenseinstellung in der aktuellen Mercedes-Benz Fashion Story mitzuwirken. Ich bin stolz, in der Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz das Concept EQ Fahrzeug vorzustellen, denn es ist mir sehr wichtig, das Thema Nachhaltigkeit zu unterstützen.“

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Bryn Mooser ist bekannt als Mitbegründer von RYOT, einem Medienunternehmen mit Schwerpunkt auf Virtual-Reality-Dokumentationen für Nachrichten und Berichterstattung über humanitäre Themen. RYOT war bei den diesjährigen Academy Awards mit „Body Team 12“ in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm (Kurzfilm)“ nominiert. In dem 13-minütigen Film geht es um die Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Liberia, die während der schlimmsten Zeit der Ebola-Epidemie unterstützten. Zurzeit produziert RYOT einen Dokumentarfilm über die vom Islamischen Staat (IS) verfolgten jesidischen Stämme, in dem die internationale Menschenrechtsanwältin Amal Clooney mitwirkt. Sarandon ist überzeugt, dass Mooser mit seinem 360°-Ansatz für die neue Generation der Dokumentarfilmer und Aktivisten steht. Aus der Zusammenarbeit mit Susan Sarandon entstand eine intensive Beziehung zwischen beiden.

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ Foto: Susan Sarandon und Bryn Mooser bei der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin.

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ Foto: Susan Sarandon und Bryn Mooser bei der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin.

Bryn Mooser: „Susan und ich haben schon überall auf der Welt bei humanitären Projekten zusammengearbeitet, vom Nahen Osten bis hin zu den Standing-Rock-Protesten in den USA. Sie kämpft unerbittlich für das, was richtig ist. Sie stellt sich allen Widrigkeiten und sagt immer, was sie denkt, auch wenn es unpopulär ist. Es ist eine unglaubliche Chance, durch Mercedes-Benz eine Plattform zu bekommen, auf der wir das Profil unserer humanitären Arbeit stärken und von Susans Erfahrung profitieren können.“

Die Fashion Story wurde von Luke Gilford in Szene gesetzt. Er entschied sich für die Wright Ranch in Malibu als Location. Hier zeigt die Besitzerfamilie Wright ihre Begeisterung für ein nachhaltiges Leben mit organischem Bauen und Recycling. Als führende Kraft einer neuen Generation von Filmemachern, die die Möglichkeiten der zunehmenden Digitalisierung ausloten, ist Gilford von den Gegensätzen der kalifornischen Kultur fasziniert. Er hat bereits mit Prada, Proenza Schouler und Maison Martin Margiela zusammengearbeitet. Für Gilford geht es bei „Generation Now, Generation Next“ Kapitel Zwei um das Aufeinandertreffen von Leidenschaften: „Für diesen Teil der Fashion Story wollte ich mich auf die visuelle Kraft der Farbe Rot konzentrieren, einem Symbol für die Leidenschaft, mit der Susan und Bryn ihrer humanitären Arbeit nachgehen. Emotionale Bindungen stehen im Mittelpunkt des Guten, das wir auf der Welt tun können.“

Im Rahmen des Engagements von Mercedes-Benz zur Unterstützung und Förderung aufstrebender Talente zeigt die Fashion Story Mode von Designern wie Anna October, Xiao Li, William Fan, Ran Fan und Steven Tai. Alle teilnehmenden Modeschöpfer wurden bereits zuvor von Mercedes-Benz unterstützt und haben von dem Mode-Engagement der Marke und den begleitenden globalen Aktivitäten profitiert. Die Modedesigner tragen heute als Teil der #mbcollective dazu bei, diese weiter zu entwickeln.

Mercedes-Benz Concept EQ

Mercedes-Benz Concept EQ

2017 hat sich Mercedes-Benz von dem traditionellen Format mit zwei Saisonkampagnen verabschiedet und sich einer neuen, saisonunabhängigen direkten Kommunikation dem weltweiten Publikum zugewendet. Mercedes-Benz wird auch künftig innovative Ideen weiterentwickeln. Dabei wird sich der Stuttgarter Autobauer auf die Schaffung von interessanten Inhalten auf Social Media konzentrieren.

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Weltweites Mercedes-Benz Mode-Engagement 2017: Susan Sarandon und das Concept EQ

Michael Bock, Leiter Sport- & Lifestyle-Marketing von Mercedes-Benz Cars: „Die neue #mbcollective Fashion Story ist ein gemeinschaftliches Storytelling-Format, mit dem wir die Werte unserer Marke, die auf Innovation, dem Nutzen für den Menschen, Vernetzung, Nachhaltigkeit, Emotion und Intelligenz gründen, mit den Augen der Mode vermitteln können. Sie unterstützt das weltweite Mode-Engagement von Mercedes-Benz, erlaubt uns aber auch, aufstrebende Designtalente weiterhin zu unterstützen. Unsere neue #mbcollective erlaubt uns eine intensive und nachhaltig wirkende Kommunikation. Damit erreichen wir eine noch weiter reichende und respektierte Stimme in der sich beständig ändernden Modelandschaft.“ 

In den vergangenen 22 Jahren hat sich Mercedes-Benz als Partner von ausgesuchten Mode-Events weltweit etabliert. Die Marke ist aktuell auf mehr als 60 Mode-Plattformen weltweit präsent, darunter zum Beispiel die Mercedes-Benz Fashion Weeks in Peking, Berlin, Istanbul und Mailand oder das renommierte „Festival International de Mode et de Photographie“ in Hyères. Mercedes-Benz unterstützt nach wie vor ausgesuchte internationale Mode-Events und hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten besonders in der Nachwuchsförderung begabter Designer einen Namen gemacht.

Fotos: Daimler AG

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Über ein LIKE würden wir uns sehr freuen. Teilen Sie den Beitrag und folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Vielen Dank.

Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Über ein LIKE würden wir uns sehr freuen. Teilen Sie den Beitrag und folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter. Vielen Dank.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Donnerstag, den 20. Juli 2017 um 00:10 Uhr  |  422 Besuche

Abgelegt unter Personen

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card