Jul21
2014
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Spa Race Festival 2014: Mercedes-Benz Classic startete mit zwei Fahrzeugen in Belgien. Foto: Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W201)

Spa Race Festival 2014: Mercedes-Benz Classic startete mit zwei Fahrzeugen in Belgien. Foto: Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W201)

Mercedes-Benz Classic setzte vom 18. bis 20. Juli 2014 mit dem Start von zwei Werksrennwagen für den historischen Motorsport einen doppelten Glanzpunkt beim Spa Race Festival in den belgischen Ardennen. Auf dem 7 Kilometer langen Circuit de Spa kämpfte der Mercedes-Benz 220 SE („Renn-Heckflosse“) im 1-Stunden-Rennen der Historischen Tourenwagen- und GT-Trophy (HTGT) der Fahrergemeinschaft Historischer Motorsport (FHR) um Punkte, während der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II im Lauf der Youngtimer Trophy antrat. Beide Fahrzeuge wurden auf der belgischen Naturrennstrecke in Spa-Francorchamps vom Rennfahrer und Mercedes-Benz Classic Markenbotschafter Kurt Thiim pilotiert.

Das Spa Race Festival erlebte 2014 eine Doppelpremiere von Mercedes-Benz: Erstmals ging der 2011 als Werksrennwagen für den historischen Motorsport aufgebaute Mercedes-Benz 220 SE (Baureihe W111, genannt „Renn-Heckflosse“) im 1-Stunden-Sprintrennen der Historischen Tourenwagen- und GT-Trophy der Fahrergemeinschaft Historischer Motorsport (FHR HTGT) an den Start. Der 220 SE Werksrennwagen entspricht den Regelungen von Anhang K des internationalen Sportgesetzes der FIA (Féderation Internationale de l’Automobile). Eingesetzt wurde das Fahrzeug bisher vor allem beim Dunlop FHR Langstreckencup – der weltweit größten historischen Langstrecken-Rennserie nach Anhang K, in der GT-Fahrzeuge und Tourenwagen der Baujahre 1947 bis 1975 starten.

An der FHR HTGT, der ältesten Serie des historischen Motorsports in Deutschland, nahm die „Renn-Heckflosse“ nun zum ersten Mal teil. Die FHR HTGT ist aus der Historischen Tourenwagen-Trophy hervorgegangen und besteht aus 1-Stunden-Sprintrennen mit Pflichtboxenstopp. Nach dem Training am Freitag fand das Rennen beim Spa Race Festival am Samstag statt.

Spa Race Festival 2014: Mercedes-Benz Classic startete mit zwei Fahrzeugen in Belgien. Foto: Mercedes-Benz 220 SE (W111), „FIA Anhang K“

Spa Race Festival 2014: Mercedes-Benz Classic startete mit zwei Fahrzeugen in Belgien. Foto: Mercedes-Benz 220 SE (W111), „FIA Anhang K“

Der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II, den Mercedes-Benz Classic zur Saison 2013 für die Teilnahme an der Youngtimer Trophy aufgebaut hat, startete beim Spa Race Festival zum ersten Mal überhaupt auf der legendären Naturrennstrecke. In dieser Saison trat das Fahrzeug in einem besonderen Design an: Seine Karosserie war mit Motiven der magischen Momente aus 120 Jahren Mercedes-Benz Motorsportgeschichte beklebt. Der Werksrennwagen startete beim Spa Race Festival im zweiten Rennen der Yountimer Trophy, an dem insgesamt rund 50 Fahrzeuge teilnahmen.

An der Youngtimer Trophy nahmen Fahrzeuge der Jahre 1966 bis 1991 teil, die dem Anhang J zum internationalen Sportgesetz der FIA (Féderation Internationale de l’Automobile) sowie den Homologationsvorgaben ihrer jeweiligen Epoche entsprechen. Das sicherte höchste Authentizität und ein intensives Erlebnis des historischen Rennsports. Der 190 E 2.5-16 Evolution II von Mercedes-Benz Classic startete bei der Youngtimer Trophy in der Division 10 für Fahrzeuge nach dem technischen Stand der Gruppe A mit gültiger FIA-Homologation in der Zeit von 1989 bis 1991.

„Mercedes-Benz Classic hat den 220 SE und den 190 E 2.5-16 Evolution II als Werksrennwagen für den historischen Motorsport aufgebaut, um mit diesem starken Engagement die aktive Pflege des einzigartigen rennsportgeschichtlichen Erbes der Marke zu fördern“, sagte Michael Bock, Leiter Mercedes-Benz Classic und Kundencenter. „Damit tragen wir dazu bei, ganz unterschiedliche Epochen der Rennsportgeschichte ebenso authentisch wie faszinierend wieder aufleben zu lassen – und schaffen so die Möglichkeit für viele weitere magische Momente von Mercedes-Benz.“

 

Die Fahrzeuge von Mercedes-Benz Classic beimSpa Race Festival 2014 in Spa-Francorchamps:

Mercedes-Benz 220 SE (W111), „FIA Anhang K“

Mercedes-Benz 220 SE (W111), „FIA Anhang K“

Authentisch für die 1960er-Jahre ist die große technische Nähe des Wettbewerbsfahrzeugs zur Serie. Übliche Modifikationen sind versteifte Fahrwerkelemente und Karosserieteile, ein größerer Treibstofftank und die Optimierung der Motorcharakteristik.

Technische Daten Mercedes-Benz 220 SE (W111), „FIA Anhang K“:
Produktionszeitraum: 1959-1965
Zylinder: 6/Reihe
Hubraum: 2.195 Kubikzentimeter
Leistung: 120 PS bei 4.800/min
Höchstgeschwindigkeit: rund 170 km/h 

Spa Race Festival 2014: Mercedes-Benz Classic startete mit zwei Fahrzeugen in Belgien. Foto: Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W201)

Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W201)

Im August 1989 beginnen die Arbeiten an dieser zweiten Entwicklungsstufe eines DTM-Rennwagens auf Basis der Kompaktklasse W 201. Entwickelt werden die Fahrzeuge von der werkseigenen Abteilung Mercedes-Benz sport technik (st). Sein Renn-Debüt hat der 190 E 2.5-16 Evolution II am 16. Juni 1990 auf der Nordschleife des Nürburgrings.

Technische Daten Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W201): 

Produktionszeitraum: 1990
Zylinder: 4/Reihe
Hubraum: 2.463 Kubikzentimeter
Leistung: 235 PS  bei 7.200/min
Höchstgeschwindigkeit: rund 250 km/h

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 21. Juli 2014 um 00:10 Uhr  |  3.580 Besuche

Abgelegt unter Classic

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card