Aug19
2020
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 1 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Nach der langen Pause ist die Formel 1 wieder auf den Rennstrecken dieser Welt unterwegs. Die Ausgangssituation in der Königsklasse hat sich allerdings nicht verändert. Noch immer ist der Titelverteidiger Lewis Hamilton das Maß aller Dinge. Nach fünf von insgesamt 13 Rennen liegt er bereits 30 Punkte vor seinem nächsten Verfolger Max Verstappen. So weit ist also alles beim Alten geblieben. Ungewöhnlich ist bisher lediglich, dass Hamilton seinen 2021 auslaufenden Vertrag noch immer nicht verlängert hat. Als Grund gab er an, dass er die derzeitige Wirtschaftskrise als schlechten Zeitpunkt empfinden würde, um über Geld zu reden.

Lewis Hamilton, Laureus World Sport Awards, Berlin, Mercedes-AMG Petronas F1 Team Lewis Hamilton, Laureus World Sport Awards, Berlin, Mercedes-AMG Petronas F1 Team

Lewis Hamilton (Mercedes-AMG Petronas F1 Team), Laureus World Sport Awards 2020, Berlin

Auf dem Weg zum alleinigen Rekordhalter

Damit beweist der Formel 1 Weltmeister Taktgefühl und zeigt sich bescheiden. Anders als beispielsweise Top-Fußballer protzt er nicht mit seinen finanziellen Möglichkeiten. Während Stars wie Ivan Campo oder Graziano Pellè wahlweise zum Haareschneiden in die Heimat fliegen oder den Friseur einfliegen lassen, achtet der Brite seit Beginn seiner Karriere sorgsam darauf seinen Reichtum nicht öffentlich zur Schau zu stellen. Extravaganzen, wie jene des Fußballers Paul Pogba sind ihm fremd.

Schließlich hat der sechsfache Weltmeister nach wie vor keinen Zeitdruck. In dieser Saison ist er kurz davor den Rekord von Michael Schuhmacher einzustellen. Dessen sieben Formel-1-Weltmeistertitel galten lange Zeit als Rekord für die Ewigkeit. Doch nun kann der Brite diesen möglicherweise sogar noch zu übertreffen. Die Voraussetzungen dafür sind nahezu perfekt.

Auf ewig bei Mercedes?

Seit seinem Karrierebeginn ist der Brite eng mit dem deutschen Hersteller verbunden. Zunächst trumpfte er bei McLaren Mercedes auf, um dann im Jahr 2013 eine entscheidende Weichenstellung vorzunehmen. Hamilton ging zum Werksteam von Mercedes und löste dort Michael Schumacher ab. Das war der Grundstein für seinen Aufstieg zum Serienweltmeister. Gemeinsam mit Toto Wolf baute er ein Team auf, an dem sie die Konkurrenz bis heute die Zähne ausbeißt. Nach vier Titeln in Folge sieht es nun so aus, als ob Hamilton auch in dieser Saison nicht zu bezwingen wäre. Mercedes hat bereits mehrfach klargemacht, dass man unbedingt mit dem Erfolgsteam Hamilton/Bottas weitermachen möchte. Die Vertragsverlängerung von Valtteri Bottas ist vor kurzem bereits über die Bühne gegangen. Alles, was Mercedes noch zur Glückseligkeit fehlt, ist ein Ja des Weltmeisters.

Doch der ziert sich weiter. Teamchef Toto Wolf verglich die von allen erwartete Einigung bereits mit einer Hochzeit zu viert. Mercedes, Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und eben der Teamchef selbst sind eine Traumkombination, die jetzt aufzugeben verrückt wäre. Interessant dabei ist, dass der Vertrag von Bottas nur um ein Jahr verlängert wurde. Damit würde sein Kontrakt zum gleichen Zeitpunkt enden, wie jener des Titelverteidigers.

Kein Grund zur Eile

Der hingegen sieht keinen Grund zur Eile. Er hält den Zeitpunkt, um über Geld und Vertrag zu sprechen, für noch nicht gekommen. Immerhin geht es für ihn um eine Jahresgage von mindestens 40 Millionen Euro. Damit möchte der bescheidene Weltmeister inmitten einer Wirtschaftskrise nicht in die Schlagzeilen kommen. Er hat daher laut eigenen Angaben noch nicht einmal mit Verhandlungen über einen neuen Vertrag begonnen. Für ihn fühlt es sich nicht richtig an jetzt darüber zu reden, zumal der Daimler-Konzern bereits angekündigt hatte, 15.000 Jobs streichen zu müssen. Er empfände es als taktlos jetzt die Verhandlungen zu starten, gab er in Interviews an.

Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Spanien 2020. Lewis Hamilton Formula One - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Spanish GP 2020. Lewis Hamilton

Formel 1 – Großer Preis von Spanien 2020. Lewis Hamilton (Mercedes-AMG Petronas Motorsport)

Das sollte für Hamilton auch weiterhin zeitlich kein Problem darstellen. Grundsätzlich sind sich ja alle Beteiligten über eine Verlängerung einig. Darüber hinaus hat Mercedes auch keine Alternativen in Sicht. Denn jene Piloten, die für einen Wechsel zum Top-Team der Formel 1 infrage kämen, haben ihre Verträge längst selbst verlängert. Sowohl Max Verstappen, als auch Charles Leclerc sind gebunden, zumal damals niemand davon ausgegangen ist, dass Lewis Hamilton Mercedes verlassen würde. Der sieht die aktuelle Saison als das wichtigste Jahr seines Lebens und möchte sich in Zukunft verstärkt Themen wie Diversität widmen.

Er gab an, deswegen keinesfalls gestresst zu sein und möchte weitermachen. Schließlich befindet er sich in einer komfortablen Situation. Als bester Fahrer des Feldes sitzt er im besten Auto und hat die volle Unterstützung des gesamten Teams. Unter diesen Voraussetzungen ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Lewis Hamilton endgültig zum erfolgreichsten Formel-1-Fahrer der Geschichte aufschwingt. Das wäre nur eine weitere Auszeichnung für den Sportsman of the Year 2020.

(Fotos: Daimler AG)

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Oliver Hartwich
Erschienen am Mittwoch, den 19. August 2020 um 16:36 Uhr  |  485 Besuche

Abgelegt unter Formel 1

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card