Okt04
2015
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 4 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading...


Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Mercedes-Benz testet derzeit die neue E-Klasse. Im nächsten Jahr feiert die Limousine Premiere, ein Jahr darauf das T-Modell. Den Fotografen der Zeitschrift „auto motor und sport“ fuhr nun der Erlkönig des nächsten T-Modells vor die Kamera.

Bislang zeigte sich die kommende Generation E-Klasse nur als Limousine. Nun rückt auch das T-Modell stärker in den Fokus. Der Kombi, der 2017 in den Handel kommt, orientiert sich an der Limousine. Die Differenzierung liefert der Heckbereich mit der sanft abfallenden Dachlinie und dem Dachkantenspoiler. Der Grill steht steil im Wind, die Scheinwerfer ragen weit in die Kotflügel hinein. Unter dem Grill zeigt sich die Schürze mit einem knochenförmigen Layout. In der Mitte wird der Einzug nach unten hin noch durch eine Spoilerlippe verstärkt. In den abgerundeten größeren Öffnungen sind zudem die Nebelscheinwerfer untergebracht. In der Nahaufnahme sind längerer Radstand, die längere Motorhaube und die breitere Spur gut zu erkennen. Der Erlkönig zeigt bereits die neue Dachlinie sowie die recht flache Motorhaube. Die Fensterlinie steigt nur langsam an und leitet den Blick in Richtung Kofferraum. Dieser fällt kurz aus und scheint sich Richtung Straße zu neigen.

Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Insgesamt wirkt die neue E-Klasse so, als ob die Fahrgastzelle weiter nach hinten versetzt wurde. Wenn die E-Klasse 2016 auf den Markt kommt, wird sie nicht nur dynamischer wirken, sondern auch mit einem verbesserten cW-Wert an den Start gehen. Das Kofferraumvolumen wird nicht zulegen und wie bei der C-Klasse dürfte auch der Standard-Tank deutlich schrumpfen.

Wie schon in der neuen Mercedes S-Klasse (W222) und den CLS-Modellen (C218/X218) wird die neue E-Klasse den Kraftschluss per Neungang-Automatik möglich machen. Mit dem intern OM 656 genannten Dreiliter-Diesel-Aggregat kehrt erstmals seit den 90ern wieder ein Reihensechszylinder bei einem Mercedes-Benz zurück. Ab 2017 wird der Dreiliter-Benziner dann auch als Reihensechszylinder (M256) kommen. Beide Reihensechser gibt es nur mit Biturbo-Aufladung in einer Leistungsrange bis rund 430 PS. Dazu gesellen sich ein Zweiliter-Vierzylinder-Benziner (M254) sowie ein Dieselpendant (OM654). Auch ein in Sachen Leistung, Verbrauch und Abgasreinigung modifizierter V8 findet wieder seinen Platz unter der Haube.

Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Erlkönig: das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell erwischt

Modifiziert wird auch der Innenraum der E-Klasse, so erhält das Modell eine großes Touchpad mit neuer Menüstruktur, die Lenkradtasten werden entschlackt. Augmented Reality wird die Navigationsführung deutlich verbessern, des Weiteren hält die Smartphone-Integration Car-Play für Apple und das Android-Pendant Einzug. Zudem dürfte sich die E-Klasse am Innendesign der C-Klasse orientieren, allerdings fällt die Mittelkonsole breiter und höher aus.

Ansonsten wird die neue Generation der Mercedes-Benz E-Klasse wie gehabt in weiteren Karosserieversionen an den Start gehen. Der Kombi als T-Modell dürfte 2017 auf den Markt kommen, eine AMG-Version wird nicht fehlen, ebenso wenig wie das viersitzige Cabriolet und das Coupé.

www.auto-motor-und-sport.de

www.auto-motor-und-sport.de

Fotos: Homepage www.auto-motor-und-sport.de

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Sonntag, den 04. Oktober 2015 um 00:10 Uhr  |  2.736 Besuche

Abgelegt unter E-Klasse

Tags: , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card