Sep06
2010
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 11 Stimme/n, Durchschnitt: 4,55 von 5 [90,91%])
Loading...


Im Januar 2011 erscheint die überarbeitete Mercedes-Benz C-Klasse. Die Limousine und das T-Modell (siehe Foto auf auto-motor-und-sport.de) fahren mit einer optischen Auffrischung vor.

Die Modellpflege bei dem Premium-Mittelklasse Modell enthält überwiegend kosmetische Änderungen. Besonders auffällig sind die neu gestalteten Scheinwerfer mit wellenförmigem Abschluss. Die neue Front mit einer dynamischer geformten Schürze und die in Chrom gefassten Tagfahrleuchten runden das neue Äußere ab.

Eine deutliche Aufwertung findet sich auch im Innenraum der C-Klasse. Die Instrumententafel wurde vollständig überarbeitet. Der bisher versenkbare Bildschirm erhält einen festen Platz oberhalb der Mittelkonsole. Außerdem verbessern die neuen weichgeschäumten Oberflächen den Qualitätseindruck sichtbar und auch spürbar. Das Angebot an Assistenzsystemen wurde ebenfalls erweitert. Die C-Klasse warnt künftig vor drohender Übermüdung des Fahrers (Müdigkeitssensor). Optional gibt es den Spurhalte- und Totwinkel-Assistent, die Distronic Plus mit Bremseingriff, aktive Parkführung, Rückfahrkamera, Tempolimit-Assistent mit Einblendung der aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzung sowie ein Licht-Paket mit Bi-Xenonscheinwerfern, LED-Tagfahrleuchten und variabler Ausleuchtung der Fahrbahn.

Bei der Motorisierung wurde großer Wert auf die Verbrauchsreduzierung gelegt. Die Vierzylinder-Benziner wurden auf Direkteinspritzung mit Turbo-Aufladung umgestellt. Bei den Automatikgetrieben stehen nun in Kombination mit einer Start-Stopp-Funktion sieben Fahrstufen, statt wie bisher fünf, zur Verfügung. Neuer Einstiegsdiesel wird der C 180 CDI mit 115 PS werden.

Das neue Mercedes-Benz C-Coupé feiert dann als legitimer Nachfolger des CLK im März 2011 auf dem Genfer Automobilsalon seine Premiere (siehe Foto auf auto-motor-und-sport.de).

Alle Informationen zur neuen Mercedes-Benz C-Klasse sowie ein „Vergleich“ mit dem für Ende 2011 geplanten 3er BMW sind nachzulesen in der Auto Motor und Sport Heft 19 vom 26. August 2010.

Aktuelle Informationen über den für 2013 geplanten Offroader auf C-Klasse Basis liegen derzeit nicht vor.

Technikausblick: Das Nachfolgemodell der C-Klasse steht dann 2014 auf einer Plattform, die so flexibel sein wird, dass auch verschiedenste Antriebskonzepte adaptiert werden können. Neben Verbrennungsmotoren sind auch Komponenten für einen Plug-in-Hybrid oder eine Brennstoffzelle möglich.

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Montag, den 06. September 2010 um 10:44 Uhr  |  10.044 Besuche

Abgelegt unter C-Klasse

Tags: , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen



Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card