Jun06
2012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne ( 2 Stimme/n, Durchschnitt: 5,00 von 5 [100,00%])
Loading ... Loading ...


Mercedes-Benz ist offizieller Partner des Museums Louvre in Paris bis 2013

Mercedes-Benz ist offizieller Partner des Museums Louvre in Paris bis 2013

Mercedes-Benz setzt die im vergangenen Jahr von Maybach erfolgreich begonnene Partnerschaft mit dem weltberühmten Museum Louvre in Paris fort. Bis 2013 ist die Premium-Automobilmarke mit dem Stern exklusiver Hauptsponsor der jährlich wechselnden Ausstellungen von zeitgenössischen Skulpturen unterhalb der weltberühmten Glaspyramide. Mercedes-Benz präsentiert dann auch die neue Skulptur „Suppo“ des belgischen Konzeptkünstlers Wim Delvoye. Sie wird im Rahmen seiner monografischen Ausstellung im Louvre bis zum 3. Dezember 2012 zu sehen sein.

Im vergangenen Jahr wurde die Fläche unterhalb der Glaspyramide auf Initiative von Maybach erstmals seit der Erbauung im Jahr 1989 für eine Kunstinstallation genutzt. Der führende britische zeitgenössische Künstler Tony Cragg hatte mit seiner monumentalen Skulptur „Versus“ den Anfang der jährlichen Wechselausstellungen gemacht – mit großem Erfolg. Die Glaspyramide vor dem Haupteingang des Louvre wurde zu einem noch stärkeren Publikumsmagneten als zuvor.

„Die Daimler AG und ihre Marken fördern Kunstprojekte unterschiedlichster Art“, sagte Anders Sundt Jensen, Leiter Markenkommunikation Mercedes-Benz Cars. „Wir freuen uns sehr, die erfolgreich begonnene Partnerschaft mit dem Louvre fortzuführen und mit unserem Engagement das Museum dabei zu unterstützen, sein Contemporary Art Program weiter auszubauen.“

Mercedes-Benz präsentiert neue Skulptur von Wim Delvoye im Louvre

Mercedes-Benz präsentiert neue Skulptur von Wim Delvoye im Louvre

Wim Delvoye – einer der bekanntesten belgischen Künstler unserer Zeit

Der belgische Ausnahmekünstler Wim Delvoye wird unter der Glaspyramide die monumentale Skulptur „Suppo“ zeigen – eine 12 x 1,45 Meter große und rund 1.050 Kilogramm schwere Turmspitze aus Edelstahl im gotischen Stil. Weitere Kunstwerke wie „Daphne & Chloe“, „Trophy“ und „Nautilus“ werden bis zum 17. September 2012 im Louvre in den gotischen Sälen des „Département des Objets d’art“ und in den Appartements Napoléon III sowie im „Jardin des Tuileries“ gezeigt, kuratiert von Marie-Laure Bernadac.

Wim Delvoye ist einer der bekanntesten belgischen zeitgenössischen Künstler. Seine Arbeiten sind voller subversiver Ironie, provokant, absurd schön und absolut sehenswert. Er liebt es, eine Verbindung zwischen Objekten, paradoxen Ideen und Techniken zu schaffen. Seine Werke zeigen eine imaginäre Welt, in der alles möglich ist: ein Berg mit einer eingravierten Privatnotiz, ein Handballtor aus Bleiglasfenstern oder ein Benzinkanister aus Ton. Delvoyes zeitgenössische Kunst hat ihre Wurzeln in der subversiven und ironischen Neuinterpretation vergangener Stile wie Gotik oder Barock. Seine Werke wurden in führenden Kunstinstitutionen ausgestellt, unter anderem im Centre Pompidou und im Musée Rodin in Paris, im Kunst Palast in Düsseldorf, im New Museum in New York, im MAMAC in Nizza und in der Guggenheim Collection in Venedig.

 

Fotos: Daimler AG

Mehr aus diesem Bereich:



Geschrieben von Maik Jürß
Erschienen am Mittwoch, den 06. Juni 2012 um 18:52 Uhr  |  976 Besuche

Abgelegt unter Messe & Ausstellung

Tags: , , , , , ,

Kommentar schreiben oder Diskussion führen


Diesen Beitrag drucken
Diesen Beitrag als PDF speichern

RSS-Feed  ·  RSS 2.0 Kommentar-Feed  ·   Trackback  ·   Permalink

daparto - der Autoteile-Marktplatz

Diskutiere oder kommentiere ...





QR Code Business Card